zum Inhalt. Hilfe


Sie befinden sich hier



Inhalt


Kreisleitstelle

Die Leitstelle des Kreises Steinfurt für den Rettungsdienst, Feuerschutz und die Großschadenslagen

                      Kreisleitstelle für Rettungsdienst, Feuerschutz und Großschadenlagen in Rheine

Die ständig besetzte Leitstelle des Kreises Steinfurt wurde am 2. Mai 1995 in Rheine an der Frankenburgstraße 4 in Betrieb genommen. Das Selbstverständnis dieser  Kreisleitstelle ist es, ein zentrales Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Notfallrettung, Krankentransport, Feuerschutz und technische Hilfeleistung zu sein. Sie ist so ausgestattet, dass sie auch Großschadensereignisse bewältigen kann.

Die gesetzlichen Grundlagen zum Aufbau der Kreisleitstelle ergeben sich aus dem Rettungsdienstgesetz und aus dem Feuerschutz und Hilfeleistungsgesetz.

                        Gesetzliche Grundlagen zum Aufbau einer Kreisleitstelle

 

Der Notruf 112 aus allen 24 Städte und Gemeinden des Kreises ist seit 1998 auf die Kreisleitstelle Rheine aufgeschaltet.

                     Aufschaltung der Städte und Gemeinden im Kreis Steinfurt seit 1998

Seit diesem Zeitpunkt ist die Leitstelle zuständig für die 450.000 Einwohner im Kreis. Sie stellt für das  Kreisgebiet mit seiner Fläche von 1800 Quadratkilometer die notwendige Unterstützung im Rettungsdienst und Feuerschutz sicher. Im Bereich der Notfallrettung aus der Luft ist die Kreisleitstelle für einen Einzugsbereich von 7800 Quadratkilometer verantwortlich.

Dies bedeutet es werden :    

24 Freiwillige Feuerwehren mit 53 Löschzügen

3 Feuer- und Rettungswachen

5 Rettungswachen

2 Werkfeuerwehren

5 Hilfsorganisationen wie das Technisches Hilfswerk, der Malteser Hilfsdienst, das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter Unfallhilfe und die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft in ihrer Arbeit unterstützt oder auch gelenkt.

Als Kommunikationszentrum ist die Leitstelle eine wichtige Verbindung zu Fachämtern des Kreises, zur Bezirksregierung Münster, zu den Nachbarleitstellen, zu Werkfeuerwehren, zu den Freiwilligen Feuerwehren, zu Krankenhäusern und Hospitälern, zu Fachbehörden, zu den Hilfsorganisationen, zum Rettungstranporthubschrauber Christoph Europa 2, zum Intensivhubschrauber Christoph Westfalen, zu den Feuer und Rettungswachen und zur Kreispolizeibehörde.

 

                        Kommunikationszentrum Kreisleitstelle

 

Ihr Kontakt bei uns im Kreishaus

Kontakte:

Dieter Krawietz

Telefon:
0 59 71/93 61 00
E-Mail:
dieter.krawietz@kreis-steinfurt.de
Adresse:
Frankenburgstraße 4, 48431 Rheine
 

© : Kreis Steinfurt