Kreisverwaltung in der Coronazeit – Infos zur Erreichbarkeit

Ein- und Rückreise

Informationen für Einreisende aus Risikogebieten (es besteht eine Quarantäne- und Testpflicht)

Hotline: 02551 69 5930
Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 15 Uhr
Meldeformular für Einreisende aus Risikogebieten

Aktuell

Berufspendler und weitere Personen, die einen der übrigen Ausnahmetatbestände des § 3 Abs. 4 CoronaEinreiseVO regelmäßig erfüllen, müssen sich nur einmalig beim Gesundheitsamt melden.

Personen, die sich für weniger als 24 Stunden im Bundesgebiet aufhalten oder in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich nicht mehr beim Gesundheitsamt melden.

Der Krisenstab des Kreises Steinfurt weist darauf hin, dass Reiserückkehrer aus Risikogebieten bis auf weiteres Anspruch auf eine kostenfreie Testung auf das Coronavirus bei ihrem Hausarzt haben.


Informationen für Reisende aus Risikogebieten - Hinweise des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales


Verpflichtung Einreisender aus Risikogebieten (gemäß Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten des Bundesministeriums für Gesundheit)

Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem ein erhöhtes Infektionsrisiko mit dem Coronavirus SARs-CoV-2 besteht (Risikogebiete laut Veröffentlichung durch das Robert Koch-Institut unter https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete ), sind verpflichtet, sich unverzüglich bei dem Gesundheitsamt Ihres Wohnsitzes oder sonstigen Aufenthaltsortes zu melden und sich in häusliche Quarantäne zu begeben. Sie müssen schriftlich oder elektronisch folgende Angaben zu

  • ihrer Identität einschließlich des Geburtsdatums,
  • ihrer Reiseroute,
  • ihren Kontaktdaten einschließlich ihrer Telefonnummer,
  • ihrer E-Mail-Adresse und der Anschrift ihres Wohnsitzes oder ihres voraussichtlichen Aufenthaltsortes oder ihrer voraussichtlichen Aufenthaltsorte in der Bundesrepublik Deutschland,
  • dem Vorliegen typischer Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Fieber, neu aufgetretener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder Atemnot)
  • sowie dem Vorliegen eines ärztlichen Zeugnisses über eine Testung in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 – dieses muss auf deutscher oder englischer Sprache vorliegen. Wenn vom Beförderer (Bus, Bahn etc.) Aussteigekarten ausgeteilt wurden, sind diese ebenfalls der Meldung beizufügen.

Die Ausweisung der Risikogebiete nach RKI ist NICHT gleichzusetzen mit den Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes. Es kann also sein, dass für eine Region keine Reisewarnung mehr besteht, dennoch aber eine Test- und Quarantänepflicht nach Einreise!

Die Meldung kann entweder durch das Meldeformular erfolgen oder per E-Mail an krisenstab@kreis-steinfurt.de. Bitte achten Sie auf Vollständigkeit Ihrer Angaben sowie Ihrer Kontaktdaten!

Hinweis: Die Verpflichtungen gelten nicht für Personen, die lediglich durch eine Risikogebiet durchgereist sind und dort keinen Zwischenaufenthalt hatten.


Unternehmen, die Reisende im grenzüberschreitenden Eisenbahn-, Bus-, Flug- oder Schiffsverkehr direkt aus einem Risikogebiet (siehe https://www.rki.de/covid-19-risikogebiete) in die Bundesrepublik Deutschland befördern, haben folgende Angaben zu den Reisenden zu erheben und unverzüglich an die für den zuerst in der Bundesrepublik Deutschland angesteuerten Bahnhof, Flughafen oder Hafen zuständige Gesundheitsbehörde zu übermitteln:

  • Angaben zur Identität einschließlich des Geburtsdatums,
  • Angaben zur Reiseroute,
  • Kontaktdaten einschließlich ihrer Telefonnummer, ihrer E-Mail-Adresse und Anschrift des Wohnsitzes oder des voraussichtlichen Aufenthaltsortes oder der voraussichtlichen Aufenthaltsorte in der Bundesrepublik Deutschland,
  • Angaben über das Vorliegen von typischen Symptomen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Fieber, neu aufgetretener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder Atemnot) und
  • Angaben über das Vorliegen eines ärztlichen Zeugnisses über eine Testung in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2.

Bitte übermitteln Sie diese Angaben in den Formaten pdf, docx oder xlsx per E-Mail an krisenstab@kreis-steinfurt.de.
Hinterlegen Sie außerdem Ihre telefonische Erreichbarkeit.

Hinweis: Unternehmen, die Reisende im grenzüberschreitenden Schiffs- oder Flugverkehr in die Bundesrepublik Deutschland befördern, haben die bei ihnen vorhandenen Daten 30 Tage nach Ankunft der Reisenden bereitzuhalten; dies gilt insbesondere für elektronisch gespeicherte Daten zur Identifikation und Erreichbarkeit der Reisenden sowie für Passagierlisten und Sitzpläne.

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.