Kulturpreis

Seit 1990 vergibt der Kreis Steinfurt jährlich einen mit 2.500 Euro dotierten Kulturpreis. Mit dem Preis werden einzelne Kulturschaffende oder Gruppen ausgezeichnet, die mit ihrer künstlerischen Arbeit in besonderer Weise zur Bereicherung des Kulturlebens im Kreis Steinfurt beigetragen haben.

Der Preis kann sowohl an Einzelpersonen wie auch an Gruppen für einzelne Werke oder für Gesamtleistungen vergeben werden. Die Auszeichnung umfasst das gesamte Spektrum kultureller Arbeiten und wird vorrangig an Kulturschaffende vergeben, die in ihren Aktivitäten erkennbar weiterstreben oder für ihr Lebenswerk geehrt werden sollen.

Neu ist ab 2017, dass auch kulturunterstützende Vereine, kulturelle Initiativen und Organisatoren kontinuierlicher Veranstaltungsformate mit Breitenwirkung für den Kulturpreis vorgeschlagen werden können.

Vorschläge für den Kulturpreis werden von Institutionen und Einzelpersonen entgegengenommen und sollen mit ausführlichen Begründungen über den Kulturausschuss der Wohnsitzgemeinde des jeweils Vorgeschlagenen eingereicht werden.

Auch die Kommunen im Kreis sind aufgefordert, der Kulturverwaltung des Kreises geeignete Personen oder Gruppen vorzuschlagen.

Die Kulturpreisrichtlinien finden Sie hier zum herunterladen.

Der Bagno-Kulturkreis Steinfurt e.V. erhält den Kulturpreis des Kreises Steinfurt 2018

Kulturpreis 2018

Zum 29. Mal hat der Kreis Steinfurt seinen Kulturpreis vergeben. In diesem Jahr ging der Preis an den Bagno-Kulturkreis e.V. aus Steinfurt. Landrat Klaus Effing überreichte im Dezember die mit 2.500 Euro dotierte Auszeichnung den Mitgliedern des Vereins in der Bagno-Konzertgalerie.

Der Landrat lobte besonders das außerordentliche ehrenamtliche Engagement und die hohe fachliche Kompetenz des Vereins, der seit 1996 für das musikalische Programm in der Bagno-Konzertgalerie verantwortlich zeichnet. Die Fachkommission hatte ihre Entscheidung vor allem damit begründet, dass der Kulturkreis erheblich dazu beigetragen hat, „die Konzertgalerie als erstklassigen Veranstaltungsort im Kreis Steinfurt mit einer überregionalen Strahlkraft zu etablieren.“

Kulturpreis 2018

Musikalisch umrahmt wurde der Abend von den Nachwuchstalenten Tabea Debus an der Blockflöte und Maximilian Volbers am Cembalo

Alle Kulturpreisträger des Kreises Steinfurt

Jahr
Preisträger*in
Anmerkung
2018

Bagno-Kulturkreis Steinfurt e.V.

"Der Bagno Kulturkreis hat dazu beigetragen, die Bagno-Konzertgalerie als erstklassigen Veranstaltungsort mit einer überregionalen Strahlkraft über den Kreis Steinfurt und das Münsterland hinaus zu etablieren. Mit den herausragenden Programmen und häufigen Welterstaufführungen wurde eine Kulturentwicklung im Kreis Steinfurt forciert, die vorher nicht denkbar gewesen wäre."

2017

Gesellschaft für biografische Kommunikation Nordwalde e. V.

„In langjähriger engagierter Zusammenarbeit mit einem Team aus ehrenamtlichen Helfern und vielen engagierten Partnern aus Nordwalde hat der Vereinsvorsitzende Matthias Grenda mit den Nordwalder Biografietagen ein außergewöhnliches Veranstaltungsformat erschaffen, dessen Strahlkraft weit über den Kreis Steinfurt hinausreicht.“

2016

Symphonieorchester Rheine

"Das SOM hat sich seit seiner Gründung 1990, unter Leitung von Klaus Böwering, kontinuierlich zu einem hervorragenden Klangkörper entwickelt, das bereits in über 100 Konzerten im Kreis Steinfurt und darüber hinaus, klassische und moderne Orchestermusik zur Aufführung gebracht hat und als semiprofessionelles Orchester den Berufsorchestern aus Münster und Osnabrück in nichts nachsteht."

2015

Albert Rüschenschmidt
(† 2017)

"Für seine vielzähligen literarischen Arbeiten, Veröffentlichungen und Rundfunkbeiträge in hoch- und niederdeutscher Sprache und sein außerordentlich hohes Engagement bei der Vermittlung der niederdeutschen Sprache an Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen schulischen und außerschulischen Projekten."

2014

Wendelin Gräbener und Franz Winkelkotte

Wendelin Gräbener und Franz Winkelkotte präsentieren der Öffentlichkeit ein offenes, lebendiges und vielseitiges Bild ihres künstlerischen Schaffens, beleben die Kultur des Kreises Steinfurt in außerordentlichem Maße und sorgen so dafür, dass der Kreis Steinfurt als herausragender Kulturstandort wahrgenommen wird.

2013

Marliese von Burchard

"Für ihr langjähriges Engagement als Kulturpädagogin, Theaterleiterin und Schauspielerin, mit dem sie einen wertvollen Beitrag zur kulturellen Bildung ihres jungen Publikums leistet."

2012

Professor Winfried Pielow
(† 2018)

„Für seine akribischen Recherchen, seine Heimatverbundenheit und das richtige Gespür für seine Themen."

2011

Rolf Kötterheinrich und Erhard Piech

"Für die Erschaffung eines herausragenden gärtnerischen Gesamtkunstwerkes, das seit Jahren allen Kunstformen eine Heimat und eine Bühne bietet."

2010

Strauhspier

"Für das Talent, die plattdeutsche Sprache mit musikalischer Kreativität am Leben zu erhalten und der jahrzehntelangen Bereicherung des Kulturlebens im Kreis Steinfurt ."

2009

Heinrich von den Driesch

"Für sein umfangreiches künstlerisches Werk, sein Engagement für die bildende Kunst sowie seine aktive Nachwuchsförderung."

2008

Krokodil Theater Tecklenburg

"Für seine jahrelange herausragende Arbeit als bundesweit und international anerkanntes Figurentheater."

2007

Quasi So - Theater

"Für sein langjähriges, beispielgebendes Engagement in der Theaterarbeit und der Talentförderung."

2006

Eva Maaser

"Für ihre schriftstellerischen Werke."

2005

Professor Ulrich Grosser
(† 14.02.2013)

"In Anerkennung seines herausragenden Engagements auf internationalem Niveau."

2004

Fabrik-Theater Wettringen

"Für seine herausragenden Leistungen als Musical-Theater."

2003

Andreas Gorke, Tecklenburg

"Für seine künstlerischen Leistungen in Malerei und Grafik und sein Engagement in der künstlerischen Förderung von Kindern und Jugendlichen."

2002

Dr. Volker Leiss, Steinfurt

"Für seine besonderen Leistungen als Musiker, Arrangeur und Komponist."

2001

Orchester des Goethe-Gymnasiums Ibbenbüren
Leitung: Heiner Vornhusen

"Für die herausragenden Leistungen als Sinfonie-Orchester und für das über die Schule weit hinausragende Engagement."

2000

Joachim Lucas, Neuenkirchen
(† 2018)

"Für sein herausragendes Engagement für die Kunstförderung und seine literarischen Leistungen."

1999

Usch Hollmann, Rheine

"Für ihre künstlerischen Leistungen als Kabarettistin und Rezitatorin."

1998

Gertrud Büscher-Eilert, Horstmar
(† 2004)

Franz Klopietz, Emsdetten
(† 2003)

"Für das künstlerische Gesamtwerk einer außergewöhnlichen Frau."

"Für das besondere Engagement im Bereich 'Jugendkunst'."

1997

ThiK - Theater in der Klinik, Lengerich

"Für beispielhafte Ensemble-Leistung der darstellenden Kunst."

1996

Heinrich Neuy, Steinfurt
(† 24.03.2003)

"Für das Lebenswerk des Bauhauskünstlers."

1995

Sabine Swoboda, Ochtrup

"Für das Streben nach meditativer Formensprache in ihren Bildern."

1994

Folktrio GAITLING, Emsdetten / Rheine

"Für kreative Mundartpflege nach Noten."

1993

Gustav Künnemann, Westerkappeln
(† 1998)

"Für das Gesamtwerk und seine oft mystisch-religiöse Bilderwelt."

1992

Eberhard Rose, Lingen

"Für herausragende künstlerische und pädagogische Verdienste."

1991

Jupp Ernst, Steinfurt und Peer Christian Stuwe, Emsdetten

"Zwei bildende Künstler und ihr europäisches Skulpturen-Projekt CARNAC."

1990

Jutta und Michael Hirschmeier, Rheine
(M. Hirschmeier † 2008)

"Für ihr literarisches Werk und dessen Umsetzung in der Alltagsarbeit."

/ Kristina Dröge

Kontakt

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
Tel.: 02551 69-1513
Fax: 02551 69-91513
kristina.droege@kreis-steinfurt.de

Funktion

Kulturförderung