Deutscher Solarpreis für energieland2050 e. V.

Der energieland2050 e. V. hat den Deutschen Solarpreis 2018 gewonnen.
Der Verein wurde am Samstag in Bonn von EUROSOLAR e. V. und der EnergieAgentur.NRW für die erfolgreiche Verstetigung und breite Akteursbeteiligung ausgezeichnet.

 

Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien (EUROSOLAR e. V.) hat den energieland2050 e. V. mit dem Deutschen Solarpreis 2018 ausgezeichnet. Im feierlichen Ambiente des Münster-Carré haben Rolf Echelmeyer (2. Vorsitzender) und Uli Ahlke (Geschäftsführer) am Samstag in Bonn den Deutschen Solarpreis entgegen genommen. Der energieland2050 e. V. erhält diese besondere Auszeichnung für das überparteiliche Bündnis von regionalen Akteuren zur Realisierung der Energiewende und Klimaziele des Kreises.

Hier ein Auszug aus der Begründung der Jury:
Im energieland2050 werden regionale Akteure zusammengebracht und eine effiziente Organisation wie eine strukturelle Verankerung der Energiewende vor Ort ermöglicht. Gleichzeitig werden zukunftssichere Arbeitsplätze geschaffen, die Attraktivität des Kreises Steinfurt erhöht und somit die energetische Transformation gewinnbringend für und mit den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises.

Der Deutsche Solarpreis wird von EUROSOLAR seit 1994 jährlich an Gemeinden, kommunale und privatwirtschaftliche Unternehmen, Vereine, Organisationen und Genossenschaften, Architekten, Journalisten und private Personen vergeben, die sich um die Nutzung Erneuerbarer Energien besonders verdient gemacht haben.
Mit der jährlichen Verleihung des Deutschen Solarpreises werden diese Akteure in das Licht der breiten Öffentlichkeit gerückt und neue Impulse für eine dezentrale, bürgernahe und regenerative Energiewende gegeben.