Bundesumweltministerium zeichnet energieland2050 aus

Der Kreis Steinfurt und die Stadt Rheine wurden gestern auf der Konferenz "Masterplankommunen: Vorbilder für den Klimaschutz" für ihr vorbildliches Engagement im Klimaschutz ausgezeichnet.

 

Die Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter hat am 19. September auf der Konferenz "Masterplankommunen: Vorbilder für den Klimaschutz" 19 Kommunen für ihr vorbildliches Engagement im Klimaschutz ausgezeichnet. Als Vertreter des Kreis Steinfurt nahm Amtsleiter Uli Ahlke die Auszeichnung entgegen. Die Stadt Rheine war durch Bürgermeister Dr. Peter Lüttmann und den Masterplanmanager Guido Wermers vertreten. Die Staatssekretärin lobte das jahrelange Engagement der Kommunen: "Ich finde es beeindruckend, wie viele verschiedene Maßnahmen in den Masterplankommunen in den vergangenen Jahren umgesetzt worden sind. Klimaschutz vor Ort leistet so viel: Er bringt Menschen zusammen, verbessert die Lebensqualität in Städten und Gemeinden, fördert die Wirtschaft und die örtlichen Unternehmen. Wir brauchen das Engagement der Kommunen, um unsere Klimaschutzziele zu erreichen."

Von den Erfahrungen der Vorreiter sollen alle Kreise, Städte und Gemeinden in Deutschland profitieren. Uli Ahlke machte als Teilnehmer der zentralen Podiumsdiskussion deutlich, dass noch viel zu tun ist, um in allen Kommunen Klimaschutz als wichtige Querschnittaufgabe zu etablieren und personell und finanziell ausreichend auszustatten. Von Bund und Land wünscht sich Uli Ahlke, dass die Kommunen bei dieser wichtigen Aufgabe weiterhin unterstützt werden.