Gewinn im Wettbewerb Wasserstoff-Mobilität

Der Kreis Steinfurt konnte sich mit seinem Konzept im Wettbewerb "Modellregion Wasserstoffmobilität" des NRW-Wirtschaftsministeriums durchsetzen und wird jetzt in einer Machbarkeitsstudie zeigen, wie Wasserstoff-Mobilität zukünftig in die Praxis umgesetzt werden kann.

 

Der Kreis Steinfurt konnte sich mit seinem Konzept im Wettbewerb "Modellregion Wasserstoffmobilität" des NRW-Wirtschaftsministeriums durchsetzen und wird jetzt in einer Machbarkeitsstudie zeigen, wie Wasserstoff-Mobilität zukünftig in die Praxis umgesetzt werden kann. An dem Projekt des Kreises Steinfurt beteiligen sich 44 Unternehmen aus der Region, die Städte Ibbenbüren, Steinfurt und Münster sowie die Gemeinde Saerbeck. Sie alle haben großes Interesse an Lösungen für die emissionsfreie Mobilität der Zukunft. Überzeugt hat die Jury vor allem der Ansatz, dass Wasserstoff aus erneuerbaren Energien hergestellt wird - zum Beispiel aus regionalen Windenergieanlagen. Damit würden in Zukunft PKW, LKW, Busse und Züge klimafreundlich „grünen“ Wasserstoff tanken.

Der energieland2050 e. V. wird nun die weitere Koordination des Projektes übernehmen.

Das Grobkonzept des Kreises Steinfurt zum Wettbewerb "Modellregion Wasserstoffmobilität" finden Sie hier.

Ansprechpartnerin

/ Till Burkhardt

Kontakt

VCard: Download VCard
Tel.: 02551 69-2136
Fax: 02551 69-92136
till.burkhardt@kreis-steinfurt.de

Funktion

Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit