Neue Energien für Wohngebiete

470.000 Euro Fördergeld der KfW-Bank fließen in den Kreis Steinfurt, um die energetische Nachhaltigkeit in Wohngebieten voran zu treiben.

 

Fridays for Future, Klimaschutzbürger 2.0, Kohlekonversion, Masterplan Sonne und Elektromobilitätskonzept stehen beispielhaft für die Bandreite an Klimaschutzaktivtäten, die im Kreis Steinfurt für Bewegung sorgen. Bürgerinnen und Bürger aller Altersgruppen, Kommunen und Unternehmen tragen mit ihrem Engagement dazu bei, das Ziel „energieautarker Kreis bis 2050“ zu erreichen.

Für weiteren Aufwind sorgt nun die Mittelzusage der KfW-Bank: 470.000 Euro Fördergeld fließen in den Kreis, um die energetische Nachhaltigkeit in Wohngebieten voran zu treiben. Nach der erfolgreichen ersten Konzeptphase geht das landesweite Modellprojekt „Sieben auf einen Streich“ mit den sieben Kommunen Ibbenbüren, Lotte, Metelen, Mettingen, Neuenkirchen, Westerkappeln und Wettringen nun in die Umsetzung. Überzeugt von den bisherigen Erfolgen des Verbundprojekts schließt sich die Gemeinde Laer an und lässt ebenfalls ein Quartierskonzept erstellen.


/ Sara Dietrich

Kontakt

VCard: Download VCard
Tel.: 02551 69-2120
Fax: 02551 69-92120
sara.dietrich@kreis-steinfurt.de

Funktion

Klimaschutz