Elektromobilität im energieland2050

Der energieland2050 e. V. erarbeitet mit dem Kreis Steinfurt ein Konzept zur Förderung von Elektromobilität und zum Ausbau der regionalen Ladeinfrastruktur.

 

Elektromobilität ist schon heute allgegenwärtig. Die Zahl von Pedelecs, auch auf der RadBahn, steigt seit Jahren stetig. Die Kommunen und eine große Anzahl an Unternehmen überdenken ihre Mobilitätskonzepte und elektrifizieren zunehmend ihre Fuhrparke.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • erneuerbare Energien lassen sich direkt in Mobilität umwandeln
  • Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern
  • Elektromobilität kombiniert mit der Energiewende lässt annähernd emissionsfreie Mobilität zu
  • Elektromobilität weist eine hohe energetische Effizienz auf
  • Elektromobilität lässt sich intermodal für alle Fortbewegungsmittel nutzen (Pedelecs, Pkw, Nutzfahrzeuge, ÖPNV, Car-Sharing)

Wo es mehr Elektromobilität gibt, wird auch die ideale und somit bedarfsgerechte, flächendeckende Ladeinfrastruktur benötigt. Der Erfolg der Elektromobilität ist eng an den Ausbau dieser gekoppelt. Sie ist wichtig, um das Fahrzeug jederzeit und überall aufladen zu können. Daher erarbeitet der energieland2050 e. V. mit dem Kreis Steinfurt ein Konzept zur Förderung von Elektromobilität und zum Ausbau der regionalen Ladeinfrastruktur. Wer sich schon jetzt Gedanken über die vorhandenen Lademöglichkeiten macht, kann in unserem interaktiven Geodatenatlas die derzeit nutzbaren, öffentlich zugänglichen Ladesäulen finden.

Fangen Sie ruhig an zu planen welches Elektroauto Sie kaufen - wir kümmern uns derweil um die Lademöglichkeiten!


Ansprechpartner

Till Burkhardt

Kontakt

VCard: Download VCard
Tel.: 02551 69-2136
Fax: 02551 69-92136
till.burkhardt@kreis-steinfurt.de

Funktion

Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit
 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.