Klimafonds 2023: Für einen klimaneutralen Kreis Steinfurt

Mit dem Klimafonds 2023 können Sie sowohl für Klimaschutzprojekte im Kreis Steinfurt spenden als auch eigene Klimaschutzprojekte einreichen! 

 

Sie möchten sich für Klimaschutz im Kreis Steinfurt engagieren? Mit dem Klimafonds können Sie sowohl für Klimaschutzprojekte im Kreis Steinfurt spenden als auch eigene Klimaschutzprojekte einreichen!

Der Klimafonds ist eine Spendenplattform für lokale Klimaschutzprojekte, die vom Kreis Steinfurt in Kooperation mit der Kreissparkasse Steinfurt angeboten wird. Auf dieser Plattform können Einzelpersonen, Unternehmen und Kommunen nicht vermeidbare Treibhausgasemissionen durch die finanzielle Förderung von lokalen Klimaschutzprojekten ideell ausgleichen. Gleichzeitig leisten Klimaschutzprojekte im Kreis Steinfurt einen wichtigen Beitrag auf dem Weg zur Klimaneutralität 2040. Der bis 2022 existierende Klimafonds des Kreises Steinfurt wird durch die neue Spendenplattform abgelöst. Information zum Klimafonds 2022 finden Sie hier. 

Direkt spenden (ab dem 6. März 2023)

Projekt einreichen

Die Kreisverwaltung Steinfurt geht als gutes Vorbild voran und spendet für nicht vermeidbare CO2-Emissionen 50.000 Euro an lokale Klimaschutzprojekte: Alle Projekte, die ihr Spendenziel erreichen, bekommen vom Kreis die Hälfte der benötigten Projektmittel gefördert! Die „Verdopplungsaktion“ findet statt, bis die zur Verfügung stehenden 50.000 Euro (maximal 10.000 Euro pro Projekt) aufgebraucht sind. Pro Jurysitzung können Projekte bis zu einem Förderbetrag von 12.500 Euro zugelassen werden. 

Machen auch Sie mit und spenden Sie für Ihre CO2-Emissionen!

1. Berechnen Sie Ihre persönlichen CO2-Emissionen: Durchschnittlich liegt der CO2-Ausstoß pro Kopf in Deutschland bei 11,2 Tonnen CO2-Äquivalenten. Klimaverträglich wäre ein weltweiter Pro-Kopf-Ausstoß von unter einer Tonne

Persönliche CO2-Emissionen berechnen

CO2-Emissionen als Unternehmen berechnen

CO2-Emissionen als Kommune berechnen

2. Berechnen Sie Ihre Klimaspende: Der für das Jahr 2023 von der Bundesregierung festgelegte CO2-Preis liegt bei 30 Euro pro Tonne CO2. Der reale Schaden durch die Emission von einer Tonne CO2 liegt laut Schätzung des Umweltbundesamtes bei 180 Euro pro Tonne CO2. Multiplizieren Sie Ihre CO2-Emissionen mit dem von Ihnen verwendeten CO2-Preis.

3. Spenden Sie für Klimaschutzprojekte: Wählen Sie die von Ihnen präferierten Projekte im Klimafonds aus und spenden Sie für lokale Klimaschutzprojekte im Kreis Steinfurt! Um die anfallenden Gebühren zu minimieren, spenden Sie optimalerweise nicht über die Funktion Kreditkarte. Wenden Sie sich bei sehr großen Spendenbeträgen auch gerne zuerst an das Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Hier geht es zur Klimaspende für lokale Klimaschutzprojekte (ab dem 6. März 2023)

Sie haben eine Idee für ein lokales Klimaschutzprojekt und möchten über den Klimafonds Spenden für Ihr Projekt sammeln?

1. Antrag stellen: 

Antragsberechtigt sind Vereine, Bildungseinrichtungen, Körperschaften des öffentlichen Rechts, Unternehmen und volljährige Privatpersonen. WIchtig dabei ist, dass der Sitz der Institution oder der Wohnsitz im Kreis Steinfurt liegt. 

Über den Klimafonds können Projekte in drei Bereichen gefördert werden. In allen drei Bereichen geht darum, langfristig einen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen in unserer Atmosphäre zu leisten. Die drei Bereiche sind: 


  • Treibhausgas-Emissionen reduzieren, z.B.:   
    • Ausbau erneuerbarer Energien,
    • Energiesparen,
    • Energieeffizienz,
    • klimafreundliche Mobilität

  • Treibhausgase speichern, z.B.: 
      • Humusaufbau in der Landwirtschaft,
      • Gehölzanpflanzungen, 
      • Wiedervernässung von Mooren, 
      • Gebäudebegrünung                     
        • Bildungsprojekte für mehr Klimaschutz          



        Im folgenden Formular können Sie Ihren Projektantrag einreichen. Dabei werden u. a. Informationen zum Ziel Ihres Klimaschutzprojekts, zu den umgesetzten Maßnahmen und zur Höhe des Spendenziels benötigt.  

          Hier können Sie Ihr Klimaschutzprojekt einreichen 

          2. Juryentscheidung abwarten: Alle eingereichten Klimaschutzprojekte werden vierteljährlich von einer sechsköpfigen Jury begutachtet. In der Jury sind Personen aus der Verwaltung, dem Naturschutz, der Wirtschaft, der Fachhochschule, der Kreishandwerkerschaft und dem Bildungsbereich vertreten. 


          Bei der Bewertung der Projekte legt die Jury die folgenden Kriterien an: 

          • Klimaschutzwirkung
          • Regionalität (Umsetzung im Kreis Steinfurt),
          • Ausschluss von Doppelförderung,
          • Öffentliche Wahrnehmung,
          • Anzahl der Begünstigten,
          • Negative Nebenwirkungen auf andere Nachhaltigkeitsfelder,
          • Inhaltliche (nicht rechtliche) Durchführbarkeit und
          • Verbot von rein erwerbswirtschaftlichen Zwecken.

          Die nächste Jurysitzung findet am 22. Februar 2023 statt. Alle Projekte, die bis zum 10. Februar 2023 eingereicht werden, können in dieser Jurysitzung berücksichtig werden. Im Anschluss wird den Klimaschutzprojekten die Entscheidung der Jury mitgeteilt. Pro Jurysitzung können Verdopplungen von bis zu 12.500 Euro zugelassen werden. 

          3. Klimaschutzprojekt im Klimafonds einstellen: Bei einer positiven Rückmeldung der Jury können Sie Ihr Klimaschutzprojekt auf der Spendenplattform des Klimafonds einstellen. Dieses wird nach einer formellen Überprüfung durch die Kreissparkasse und den Kreis Steinfurt zum 6. März 2023 freigeschaltet. 

          4. Öffentlichkeitsarbeit machen und Spenden generieren: Machen Sie Öffentlichkeitsarbeit für Ihr Projekt und motivieren Sie Menschen und Institutionen, für Ihr Klimaschutzprojekt zu spenden! Auf dieser Seite hat die Kreissparkasse Tipps gesammelt, die Ihnen bei einer erfolgreichen Spendenkampagne helfen können. Erreichen Sie Ihr Spendenziel, verdoppelt der Kreis Steinfurt die gesammelten Spenden! Die Verdopplungsaktion findet statt, bis die zur Verfügung stehenden 50.000 Euro (maximal 10.000 Euro pro Projekt) aufgebraucht sind. Die maximale Spendenzeit beträgt 90 Tage.

           

          Bei Fragen zum Klimafonds werden Sie sich gerne an Felix Keß, Projektkoordinator Bürgerbeteiligung, unter klimafonds@kreis-steinfurt.de.

          Alle notwendigen Informationen und Bedingungen finden Sie in der Förderrichtlinie.

          Hintergrund des Klimafonds: Der Kreistag des Kreis Steinfurt hat am 16. Dezember 2019 beschlossen, einen Klimafonds zur Förderung konkreter Klimaschutzprojekte aufzulegen (B 286/2019). Ebenfalls wurde der Aufbau einer Spendenplattform nach Crowdfunding-Prinzip beschlossen (B 071/2022/1), welche die finanzielle Förderung von lokalen Klimaschutzprojekten ermöglicht.

           

          Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.