Regionaler Klimagipfel 2017

Stadt und Landkreis Osnabrück, Stadt Rheine und der Kreis Steinfurt hatten am 24. Mai 2017 zum gemeinsamen Regionalen Klimagipfel 2017 in die Gempthalle nach Lengerich eingeladen. Rund 250 interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Forschung informierten und tauschten sich zum Thema „Klimafreundliche Mobilität“ aus.

 

In einer Ausstellung konnten die Besucher verschiedene E-Autos bewundern und Pedelecs, Segways und E-Bikes testen. Anschließend wurde in insgesamt acht Foren mit Experten darüber diskutiert, wie die Mobilität der Zukunft aussehen könnte und welche Konzepte, Erfahrungen und Projekte es in der Region und darüber hinaus bereits gibt. Das leckere Essen von der „Hofküche im Ferkelstall“ aus Lengerich und die tolle Vorstellung der Einradgruppe des RSG „Teuto“ Antrup-Wechte rundeten den Tag ab.  Ein spannender und erkenntnisreicher Klimagipfel!

Weitere Bilder zum Klimagipfel finden Sie in unserer Fotogalerie.

Den Presseartikel der Westfälischen Nachrichten zum Klimagipfel finden Sie hier.

Die Präsentationen der acht Foren können Sie sich hier anschauen:

Jörg Tiemann-Linden (büro thiemann-linden stadt &  mobilität)
Mobilitätsideen der europäischen Nachbarn
Dr. Andreas Leistikow (WVG)Carsharing im ländlichen Raum
Nicklas Monte (Stadtwerke Osnabrück)
Carsharing Stadtteilauto
Maren Fathmann (Meyer & Meyer)
Betr. Mobilitätsmanagement Meyer & Meyer
Maik Scharnweber (Büro für Mobilitätssberatung und Moderation)
Mobilitätsmanagement im Betrieb
Prof. Dr. Kai-Michael Griese &
Simon Baringhorst (Hochschule Osnabrück)
Elektromobilität im ländlichen Raum
Ulla Bauer (Stadt Osnabrück)
Vom Radweg zur Veloroute
Prof. Dr. Peter Pez (Leuphana Universität Lüneburg)
Infrastruktur reicht das? Psychologische Hemmnisse  
und Lösungsansätze
Harald Schulte (Stadtwerke Osnabrück)
ÖPNV grenzenlos und innovativ
Michael Klüppels (RVM)
ÖPNV der Zukunft - intelligent und grenzenlos
Prof. Dr. Christof Wetter (FH Münster)
Mobilität im Speicher - Aktuelle Forschung zur Technik
Prof. Dr. Hans-Jürgen Pfisterer (Hochschule Osnabrück)
Mobilität im Speicher

Der Klimagipfel 2017 wurde gefördert mit Mitteln aus dem Vorhaben "KSI: Anschlussvorhaben Masterplanmanagement (MPK 2012) Kreis Steinfurt"




Förderkennzeichen: 03KSP004
Laufzeit: 1. Mai 2016 bis 30. April 2018


Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwickung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen.  Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.