Einbürgerung

/ Einbürgerung

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie sich für den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit interessieren, haben Sie auf der Internetseite der Ausländerbehörde die Möglichkeit, sich einen kurzen Überblick über die Voraussetzungen für eine Einbürgerung zu verschaffen und Antragsformulare auszudrucken.

An wen muss ich mich wenden?


Ansprechpersonen im Bereich Einbürgerung und Staatsangehörigkeitsangelegenheiten (Gebäudeteil A)
Sachbearbeiter Telefon E-Mail
Frau Rüther 0 25 51 / 69 1794 ruether@kreis-steinfurt.de
Frau Gehring 0 25 51 / 69 1793 gehring@kreis-steinfurt.de
Frau Iskandar 0 25 51 / 69 1794 iskandar@kreis-steinfurt.de
Frau Heinze 0 25 51 / 69 1791 stefanie.heinze@kreis-steinfurt.de
Frau Göckenjan 0 25 51 / 69 1792 goeckenjan@kreis-steinfurt.de


Leitung - Sachgebiet Allgemeines Ausländerrecht und Einbürgerung
Frau Schwarze
0 25 51 / 69 1711


Voraussetzungen

Grundsätzlich müssen Sie für die Einbürgerung die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie leben seit mindestens acht Jahren (mit Integrationskurs 7 Jahre) mit einer Aufenthaltsgenehmigung (hierzu zählen nicht Aufenthaltsgestattung und Duldung) in der Bundesrepublik Deutschland und sind zum Zeitpunkt der Einbürgerung im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis oder Niederlassungserlaubnis oder freizügigkeitsberechtigter Bürger der Europäischen Union
  • Sie bekennen sich zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland
  • Sie und Ihre unterhaltsberechtigten Angehörigen beziehen keine Sozialhilfe oder Arbeitslosengeld 2
  • Sie sind bereit, Ihre bisherige Staatsangehörigkeit aufzugeben
  • Sie sind nicht wegen einer Straftat verurteilt worden und es läuft kein Ermittlungsverfahren gegen Sie
  • mündliche und schriftliche Sprachkenntnisse auf dem Niveau der Sprachprüfung des Zertifikat Deutsch (B 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens)
  • Sie weisen Kenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung und der Lebensverhältnisse in Deutschland nach (deutscher Schulabschluss oder erfolgreich absolvierter Einbürgerungstest).

In Einzelfällen ist es auch möglich, die deutsche Staatsangehörigkeit zu erwerben, wenn nicht alle Voraussetzungen erfüllt sind. Dies gilt insbesondere bei der Einbürgerung von Ehegatten von Deutschen. Nach zwei Jahren Ehe mit einem Deutschen reichen drei Jahre rechtmäßiger Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland. In Zweifelsfällen wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Hinweise für das Ausfüllen des Antragsformulars

Für jede Person über 16 Jahren, die eingebürgert werden möchte, ist ein eigenes Antragsformular auszufüllen. Den Einbürgerungsantrag können Sie mit den unten aufgeführten Anlagen im Rathaus Ihres Wohnortes abgeben.

Wichtig:
Bitte unterschreiben Sie den Antrag erst im Rathaus Ihres Wohnortes, weil die Unterschrift dort beglaubigt wird. Dafür ist es erforderlich, dass Sie (alle Personen über 16 Jahre) den Antrag persönlich im Rathaus abgeben.

Kinder, die das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, können einen Einbürgerungsantrag noch nicht selbst stellen. Für sie müssen die gesetzlichen Vertreter die Einbürgerung beantragen.

Bitte geben Sie mit dem Einbürgerungsantrag die folgenden Unterlagen im Rathaus ab:

  • Lebenslauf (für jede Person über 16 Jahren)
  • Lichtbild (für jede Person über 16 Jahren)
  • Geburtsurkunde für alle Personen, die die Einbürgerung beantragen mit deutscher oder englischer Übersetzung
  • Kopien des gültigen Passes oder Passersatzes
  • Familienbuch oder Heiratsurkunde der Einbürgerungsbewerber bzw. bei minderjährigen Einbürgerungsbewerbern der Eltern
  • Nachweise über die Erfüllung, Befreiung oder Rückstellung vom Wehrdienst
  • Meldebescheinigungen der Gemeinden, in denen Sie in den letzten acht Jahren gewohnt haben
  • Einkommensnachweise der letzten drei Monate für alle Familienmitglieder, die mit im Haushalt wohnen (Lohnabrechnungen, Gehaltsabrechnungen, Wohngeldbescheid, Erziehungsgeldbescheid, Arbeitslosengeldbescheid)
  • Nachweise über den Besuch einer deutschen Schule (Schulabschlusszeugnis oder vier Versetzungszeugnisse)
  • Sollten Sie keine deutsche Schule besucht haben, ist das Zertifikat Deutsch (B 1) erforderlich
  • Personalausweiskopie des deutschen Ehepartners
  • Nachweise über frühere Ehen und Unterhaltsleistungen.

In Einzelfällen kann es erforderlich sein, weitere Unterlagen vorzulegen. Sie werden dann im Rahmen der Bearbeitung Ihres Antrags zur Vorlage weiterer Unterlagen aufgefordert.

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühr für den Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Einbürgerung beträgt für jede erwachsene Person und jedes Kind, das nicht zusammen mit den Eltern eingebürgert wird, 255 Euro. Wenn ein Kind mit seinen Eltern zusammen eingebürgert wird, beträgt die Gebühr für die Einbürgerung pro Kind 51 Euro.

Was sollte ich noch wissen?

Staatsangehörigkeitsausweis

Staatsangehörigkeitsausweis