Jägerprüfung

/ Jägerprüfung

Leistungsbeschreibung


Die erste Erteilung eines Jagdscheines ist davon abhängig, dass der Bewerber im Bereich der Bundesrepublik Deutschland eine Jägerprüfung bestanden hat. In Nordrhein-Westfalen findet die Jägerprüfung regelmäßig einmalig im Frühjahr jeden Jahres (in der Regel in der letzten vollen Woche im April) statt. Der Termin der schriftlichen Prüfung ist hierbei landeseinheitlich nach Tag und Uhrzeit bestimmt. Die Untere Jagdbehörde gibt diesen Termin zusammen mit den Terminen für die Schießprüfung und den mündlich-praktischen Teil der Prüfung rechtzeitig bekannt. Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Merkblatt über die Durchführung der Jägerprüfung.


Voraussetzungen

  1. Wohnort im Gebiet des Kreises Steinfurt
  2. Mindestalter von 15 Jahren
  3. Antragstellung zwei Monate vor Prüfungsbeginn
  4. Bewerber müssen körperlich geeignet und zuverlässig im Sinne des Jagd- und Waffenrechts sein.


Welche Unterlagen werden benötigt?

  1. Antrag auf Zulassung zur Jägerprüfung
  2. amtliches Führungszeugnis, das nicht älter als sechs Monate sein darf,
  3. Nachweis der Landesvereinigung der Jäger oder einer ihrer satzungsgemäßen Untergliederungen über die sichere Handhabung und das Schießen mit einer Kurzwaffe mit einem Mindestkaliber von 9 Millimetern. Der Nachweis darf nicht älter als ein Jahr sein;
  4. Nachweis über die Teilnahme an einer vom zuständigen Veterinäramt anerkannten Schulung zur Kundigen Person nach Anhang III Abschnitt IV Kapitel I Nummer 4 der Verordnung (EG) Nummer 853/2004.


Anträge / Formulare

/ Joachim Ternes

Kontakt

VCard: Download VCard
Tel.: 02551 69-2298
Fax: 02551 69-92298
joachim.ternes@kreis-steinfurt.de

Funktion

Ordnungsamt