Feuerschutz

Die kreisangehörigen Gemeinden unterhalten den örtlichen Verhältnissen entsprechende leistungsfähige Feuerwehren, um Schadenfeuer zu bekämpfen sowie bei Unglücksfällen und öffentlichen Notständen, die durch Naturereignisse, Explosionen oder ähnliche Vorkommnisse verursacht werden, Hilfe zu leisten. Die Gemeinden haben die erforderlichen Maßnahmen zur Verhütung von Bränden zu treffen.

Der Kreis Steinfurt unterhält hierbei Einrichtungen für den Feuerschutz und die Hilfeleistung, soweit ein überörtlicher Bedarf besteht. Er gewährleistet den örtlichen Feuerschutz durch die Wahrnehmung seiner Aufsichtsfunktion. Unterstützt wird der Kreis Steinfurt hierbei durch die ehrenamtliche Kreisbrandmeisterei.

Rechtliche Grundlage:

Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz für das Land Nordrhein-Westfalen (BHKG NRW).


Weiterführende Informationen: