Sirenenübung

Kreis Steinfurt und Radio RST testen den Notfall

Der Kreis Steinfurt ist im Falle größerer Notfälle für das Krisenmanagement und die Sicherheit sowie die Warnung der Bevölkerung zuständig. Die Vergangenheit (Schneechaos, Hochwasser) hat gezeigt, dass es Notfälle geben kann, in denen die Bevölkerung schnell informiert werden muss. Das geht am besten über das Radio – nur was tun, wenn der Notfall nachts eintritt und weite Teile der Bevölkerung schlafen?

Hier helfen elektronische Sirenen, die mit Hilfe digitaler Technik direkt von der Kreisleitstelle in Rheine angesteuert werden können. Mit einem bestimmten Warnton fordern diese den Bürger dazu auf, das Radio und den Sender Radio RST einzuschalten.

Um dieses Vorgehen technisch zu üben und die Bevölkerung zu sensibilisieren, wird der Einsatz der Sirenen in den kreisangehörigen Städten und Gemeinden regelmäßig geprobt. Die Bevölkerung wird in den kreisweiten Probealarm eingebunden, indem ihr die Möglichkeit einer elektronischen oder persönlichen Rückmeldung zu den wahrgenommenen Sirenen gegeben wird. Der letzte kreisweite Probealarm fand am 14.10.2017 statt.

Infoflyer