Digitale Datenerfassung

Nach einer aufwändigen Entwicklungs-, Vorbereitungs- und Erprobungsphase wurde am 01.03.2017 die digitale Datenerfassung im Rettungsdienst des Kreises Steinfurt eingeführt.

Alle Notfall-Rettungsmittel (RTW und NEF) sind seitdem mit äußerst robusten Notebooks ausgestattet, die über einen berührungsempflindlichen Bildschirm (Touchscreen) verfügen und über eine Bluetooth-Schnittstelle an die auf den Rettungsmitteln jeweils vorhandenen Defibrillator-/Monitoreinheiten angebunden sind. Die Notebooks verarbeiten über die Bluetooth-Schnittstelle die Vitalparameter des Patienten, gestatten die Eingabe aller während der Patientenversorgung erhobenen medizinischen Daten und versenden die digital erstellten Einsatzprotokolle unmittelbar an die vom Rettungsdienst des Kreises Steinfurt regelmäßig angefahrenen Akutkrankenhäuser. Die elektronische Datenerfassung unterstützt das ärzliche und nichtärztliche Einsatzpersonal damit ganz wesentlich bei der bestmöglichen Patientenversorgung und dient darüber hinaus dem Ärztlichen Leiter Rettungsdienst bei der Erstellung eines qualitätsorientierten Lagebildes sowie der Einleitung qualitätssichernder bzw. -optimierender Maßnahmen.

Der Hersteller der Erfassungssoftware hat bzgl. der Handhabung ein Schulungsvideo erstellt, zu dem Sie hier gelangen.