Kreisverwaltung in der Coronazeit – Infos zur Erreichbarkeit

Fortbildung

Der Kreis Steinfurt legt großen Wert auf regelmäßige Fort- und Weiterbildungen der im Rettungsdienst tätigen Notärztinnen und Notärzte, um so eine gleichbleibend hohe Qualität in der präklinischen Patientenversorgung zu gewährleisten.

 

Fortbildungsverpflichtung

Seit der zum 01.04.2015 in Kraft getretenen Novellierung des Rettungsgesetzes NRW sind die im öffentlichen Rettungsdienst tätigen Notärztinnen und Notärzte zur regelmäßigen Teilnahme an Fortbildungen mit notfallmedizinischem Bezug verpflichtet. Weitergehende Informationen sowie die vom Ärztlichen Leiter Rettungsdienst des Kreises Steinfurt diesbezüglich getroffenen Regelungen finden Sie hier.

Fortbildungsbudget

Der Kreis Steinfurt stellt den im Rettungsdienst regelmäßig tätigen Notärztinnen und Notärzten ein zweckgebundenes Forbildungsbudget in Höhe von 250,00 EUR pro Kalenderjahr für die Teilnahme an notärztlichen Fortbildungsmaßnahmen zur Verfügung - unabhängig davon, ob der/die jeweilige Notarzt/-ärztin über ein Krankenhaus oder über den Notarzt-Pool in den Rettungsdienst des Kreises Steinfurt eingebunden ist.

Die Inanspruchnahme der vorgenannten Mittel ist nicht an einen bestimmten Fortbildungsanbieter oder -ort gebunden. Generelle Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist allerdings, dass

    1. der/die betreffende Notarzt/-ärztin in den zurückliegenden 12 Monaten mindestens zehn Notarztdienste übernommen hat,
    2. die Kostenübernahme vor Beginn der Fortbildungsmaßnahme formlos beim Ordnungsamt des Kreises Steinfurt (Herrn Voigt, michael.voigt@kreis-steinfurt.de) beantragt und von dort zugesagt wurde,
    3. die Fortbildungsmaßnahme - nach Beurteilung durch die Ärztliche Leitung Rettungsdienst Kreis Steinfurt - einen geeigneten rettungsdienstlichen Bezug hat (Vorlage/Übersendung aussagekräftiger Angaben zur konkreten Fortbildungsmaßnahme bei Antragstelleung erforderlich) und
    4. die Erstattung der verauslagten Teilnahmegebühr im Anschluss an die besuchte Veranstaltung - ebenfalls formlos - beim Ordnungsamt des Kreises Steinfurt (siehe oben) unter Vorlage geeigneter Nachweise über die Teilnahme und die verauslagte Gebühr geltend gemacht wird.

    Die unter 3. bezeichnete Voraussetzung ist bei Notarztfortbildungen der Ärztekammer Westfalen-Lippe grundsätzlich gegeben.

     

    Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.