Eingeschränkte Öffnung der Kreisverwaltung – Infos zum Notbetrieb und Erreichbarkeit

Schulpsychologische Beratungsstelle

Liebe Eltern,

derzeit befinden wir uns alle in einer Ausnahmesituation. Familien sind ganz unterschiedlich aufgestellt, um dieser Situation zu begegnen. Während einige Familien die Betreuung ihrer Kinder und auch ein häusliches Lernen mit ihnen gut gewährleisten können, stellt die Situation andere Familien vor große Herausforderungen.
Der Alltag unserer Kinder hat sich in kürzester Zeit drastisch geändert. Dies wirkt sich je nach Persönlichkeit des Kindes, der Familiensituation und der äußeren Umständen ganz unterschiedlich auf die Kinder aus. Diejenigen Eltern, die die Möglichkeit haben, gemeinsam mit ihren Kindern zuhause für die Schule zu arbeiten, finden im Folgenden Link 10 Tipps zum häuslichen Lernen mit Ihrem Kind und eine Vorlage für einen Wochenplan.

Allen Eltern möchten wir die COVID-19-Tipps für Eltern vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophen empfehlen:

Wir sind uns bewusst, dass viele Familien die gegebenen Vorschläge nur sehr begrenzt umsetzen können oder gerade einfach ganz andere Dinge im Vordergrund stehen. Und wir wissen, dass die Lernsituation mit dem eigenen Kind eine große Herausforderung sein kann. Wir sind uns aber sicher: Sie geben alle Ihr Bestes! In jedem Fall sind wir für Sie da, nicht nur zu Fragen des häuslichen Lernens. Sie erreichen uns von montags bis donnerstags in der Zeit von 8:15 bis 16 Uhr und freitags von 8:15 bis 13 Uhr unter 02551 69 1579.

Schulberatungsstelle - TeamOb Stress bei den Hausaufgaben oder Unruhe im Klassenzimmer, ob Schwierigkeiten mit dem Lernen oder Konflikte in der Schule: Die PsychologInnen der  Regionalen Schulberatungsstelle bieten SchülerInnen, Eltern sowie Lehrkräften vertrauliche und sachkundige Beratung bei Problemen im Schulalltag. Das Angebot der Schulpsychologie umfasst Individualberatung sowie Systemberatung (Fortbildungen, Supervision und Elternabende).

In Notfällen in der Schule wie Tod, Suizid (-androhung), schwerer Gewalt (-androhung) etc. stehen wir Schulleitungen und Krisenteams beratend zur Seite und unterstützen beim Krisenmanagement. Gerne beraten wir auch bei Fragen zum Aufbau von schulischen Krisenteams und der Vorbereitung auf Notfälle.

Die Regionale Schulberatungsstelle ist zuständig für alle allgemein- und berufsbildenden Schulen. Sie ist eine Einrichtung des Kreises Steinfurt. Die landes- und kreisbediensteten MitarbeiterInnen der Beratungsstelle unterliegen der Schweigepflicht. Die Beratung ist für alle Beteiligten freiwillig und kostenfrei.


Am 14.05.2020 ist unsere Kollegin und Freundin Susanne Welz nach langer Krankheit verstorben. Nachruf auf Susanne Welz


Team

Anmeldung
Fortbildungen/Elternabende
Supervision

Multiprofessionelle Fallkonferenz

Praktikum in der Schulberatungsstelle

Links zu den Erziehungsberatungsstellen

Jahresberichte

Anfahrt