Integration

Schulische Integration

Unterricht für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler (BASS 13-63 Nr.3)

Neuzugewandert sind Schülerinnen und Schüler,

  • die erstmals die deutsche Schule besuchen und noch nicht über hinreichende Kenntnisse verfügen, dem Unterricht zu folgen oder
  •  die bei einem Wechsel der Schulstufe oder der Schule aufgrund ihrer kurzen Verweildauer noch nicht ausreichende Deutschkenntnisse erworben haben.

Die Schulpflicht für neu zugewanderte Kinder und Jugendliche beginnt mit der Zuweisung bzw. dem Zuzug in eine Kommune.

Zuweisung zu einer Schule

Erstförderung der zugewanderten Schülerinnen und Schüler

Zuordnung zu einem Bildungsgang

Zeugnisse und Lernstandsberichte

Gesetzliche Grundlagen

Ansprechpersonen

Herkunftssprachlicher Unterricht

Der „Herkunftssprachliche Unterricht“ ist ein Angebot des Landes Nordrhein-Westfalen für Schüler*innen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, die zwei- oder mehrsprachig in Deutsch und in einer oder mehreren anderen Sprachen aufwachsen.

Ziele und Grundlagen

Herkunftssprachlicher Unterricht im Kreis Steinfurt

Anmeldung zum Herkunftssprachlichen Unterricht und Teilnahme am Unterricht

Unterrichtszeit und-ort

Beurteilung der im HSU erbrachten Leistungen

Sprachprüfung am Ende des Bildungsgangs (BASS 13-61 Nr.1)

Ansprechpersonen

Gesetzliche Grundlagen

Sprachfeststellungsprüfung

Sprachprüfung (Feststellungsprüfung) anstelle von Pflichtfremdsprachen oder Wahlpflichtfremdsprachen
(BASS 13-61 Nr. 1), RdErl. d. KM v. 10.03.1992

Für den Erwerb von Berechtigungen und Schulabschlüssen ist der Nachweis von Kenntnissen in einer bzw. zwei Fremdsprachen Voraussetzung.

Bei folgenden Berechtigungen und Abschlüssen kann die Pflichtfremdsprache durch eine Sprachprüfung in der Herkunftssprache ersetzt werden:

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9 (HSA9)
  • Hauptschulabschluss nach Klasse 10 (HSA 10)
  • Mittlerer Schulabschluss (FOS)
  • Anspruchsniveau der Einführungsphase (EP) der gymnasialen Oberstufe in einer fortgeführten Fremdsprache
  • Fachhochschulreife (Abschluss an berufsbildenden Schulen)

Zielgruppe der Sprachfeststellungsprüfung

Verzicht auf eine Sprachfeststellungsprüfung

Erwerb von Fremdsprachenkenntnissen

Anmeldeverfahren

Prüfungstermine