Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten

Lesen und Schreiben stellen zentrale Kulturtechniken dar, um sich in unserer Gesellschaft behaupten und in der Lebenswelt bestehen zu können. Die erfolgreiche Teilhabe an unserem gesellschaftlichen Leben ist daher erheblich von den Lese- und Schreibkompetenzen eines Menschen abhängig. Nicht alle Kinder bringen beim Erwerb dieser Kompetenzen die notwendigen Voraussetzungen mit und haben deswegen Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens.  Für die Förderung dieser Kinder stellt der Runderlass " Förderung von Schülerinnen und Schülern bei besonderen Schwierigkeiten im Erlernen des Lesens und Rechtschreibens (LRS)" vom 19.7.1991 die verbindliche Vorgabe für die Schulen der Primarstufe und der Sekundarstufe dar. Hieraus resultieren für alle Schulen Verpflichtungen im Umgang mit den Schülerinnen und Schülern die Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und Rechtschreibens aufweisen. Zu den Verpflichtungen u.a. gehört, dass

  • jede Schule ein eigenes, verbindliches und für alle transparentes „LRS“-Konzept besitzt,
  • jede Schule verbindliche Diagnoseinstrumente vereinbart hat,
  • eine Diagnose der Lernvoraussetzungen mit individuell ausgerichteter Förderplanung erfolgt,
  • die Rechtschreibleistungen nicht in die Beurteilung der schriftlichen Arbeiten und Übungen im Fach Deutsch oder in einem anderen Fach einbezogen werden,
  • in Zeugnissen der Anteil des Rechtschreibens bei der Bildung der Note in den Fächern zurückhaltend zu gewichtet wird,
  • die Leistungen im Lesen und Rechtschreiben bei den Entscheidungen über die Versetzung, über die Eignung für eine weiterführende Schulform oder bei der Vergabe von Abschlüssen nicht den Ausschlag geben dürfen.

Im März 2015 hat eine Fachgruppe dazu im Kreis Steinfurt eine Handreichung erstellt, welche die wichtigsten Aspekte beleuchtet und Material- und Diagnosehinweise gibt.

 

Die Ansprechpersonen:

Andreas Frede (Schulamtsdirektor im Kreis Steinfurt)
Telefon: 02551 691530
E-Mail: andreas.frede@kreis-steinfurt.de

Beate Pohl (Schulleiterin der Michaelschule in Ibbenbüren)
Telefon: 05451 545 8880
E-Mail: michaelschule.ibb@t-online.de

Anne Frickenstein (Schulleiterin der Grundschule am Bullerdiek in Westerkappeln)
Telefon: 05404 963710
E-Mail: a.frickenstein@grundschule-am-bullerdiek.de

Heike Decke-Stallmeyer (Lehrerin an der Johannes-Bosco-Schule in Ibbenbüren)
Telefon: 05451 2106
E-Mail: 123766@schule.nrw.de

Erlass des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW