3G-Regelung für Besucherinnen und Besucher des Kreishauses und sämtlicher Nebenstellen

Mobilitätsmanagement & Verkehrsentwicklungsplanung

 

Mobilität ist eine wesentliche Grundlage für die Teilhabe am öffentlichen Leben und die wirtschaftliche Entwicklung einer Region. Ziel eines zukunftsorientieren Mobilitätsmanagements ist der Ausgleich der Interessen der unterschiedlichen Verkehrsteilnehmer und eine Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsarten miteinander. Dabei sollen alle Verkehrsarten entsprechend ihrer Bedeutung am Verkehrsgeschehen einbezogen werden.

Hierbei sind dem Kreis Steinfurt Aspekte des Klimaschutzes besonders wichtig. Der Kreistag hat deshalb den Masterplan klimafreundliche Mobilität im Dezember 2015 beschlossen. Der Masterplan zeigt einen strategischen Handlungsrahmen für die Verkehrsentwicklung der kommenden 10 – 15 Jahre auf.

Da Mobilität nahezu alle Lebensbereiche berührt, hat der Kreis Steinfurt einen Arbeitskreis Mobilitätsmanagement eingerichtet, in dem alle betroffenen Ämter der Verwaltung vertreten sind. Der Arbeitskreis stärkt die ämterübergreifende Zusammenarbeit in Sachen Mobilität und bietet die Möglichkeit, sich über bestehende Mobilitätsprojekte zu informieren und auszutauschen. Ziel ist es, die verschiedenen Akteure zusammenzubringen, gemeinsame Projekte zur Stärkung der umweltfreundlichen Mobilität zu initiieren oder neue Mobilitätsangebote zu schaffen.

Darüber hinaus ist der Kreis Steinfurt Aufgabenträger des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). In dieser Funktion stellt er einen Nahverkehrsplan auf. Am 05.11.2018 wurde der 3. Nahverkehrsplan beschlossen. Dieser besteht aus dem Endbericht, dem Anlagenband und dem Nahverkehrskonzept der Stadt Rheine.
Traditionell arbeiten die Münsterlandkreise auf vielen Gebieten zusammen. So wurde auch der 3. Nahverkehrsplan in enger Abstimmung mit den Kreisen Borken, Coesfeld und Warendorf aufgestellt. Kernstück des Nahverkehrsplanes ist das Maßnahmenkonzept. Aufgrund geänderter Mobilitätsgewohnheiten soll das Fahrplanangebot vor allem am Wochenende und in den Abendstunden ausgeweitet werden.

Erstmals enthält der Nahverkehrsplan auch konkrete Vorschläge für alternative Mobilitätsangebote wie Bürgerbusse oder Fahrradverleihsysteme. Außerdem sind im Nahverkehrsplan Anforderungskriterien für den Ausbau der Haltestelleninfrastruktur enthalten. Informationen zum ÖPNV-Angebot im Kreis Steinfurt sowie Fahrplanauskünfte erhalten Sie hier.

Eine wichtige Grundlage der Verkehrsentwicklungsplanung des Kreises ist die Untersuchung zum Mobilitätsverhalten, die der Kreis im Jahr 2011 durchgeführt hat. In einer breit angelegten Befragung wurden Daten zur Verkehrsmittelverfügbarkeit und Verkehrsmittelwahl erhoben.

Richtlinie und Gesamtberichte...

Bürgerbus...

Freizeit und ÖPNV...

/ Kreisjugendamt Steinfurt

Postadresse

Tecklenburger Str. 10
48565 Steinfurt Adresse in Google Maps anzeigen

Öffnungszeiten

Kreisjugendamt Steinfurt

Tecklenburger Str. 10

48565 Steinfurt


erreichbar:

Mo. bis Do. von 08:00 bis 16:30 Uhr

und Fr.von 8:00 bis 13:00 Uhr

Telefon: 02551 69 2305 Fax: 02551 69 2397


Verw. Stelle Tecklenburg Jugendamt

Landrat-Schultz-Str. 1

49545 Tecklenburg


erreichbar:

Mo. bis Do. von 08:00 bis 16:30 Uhr

und Fr.von 8:00 bis 13:00 Uhr

Telefon: 02551 69 3222 Fax: 02551 69 3774




Sonstige Angaben

Die Aufgaben eines Jugendamtes sind umfangreich. Daher sind sie im Kreisjugendamt Steinfurt thematischen  Fachbereichen zugeordnet.

„Information - Beratung - Hilfe"-Angebote, Ansprechpartner, Leistungen und Formulare des Kreisjugendamtes Steinfurt stellen wir Ihnen auf diesen Seiten vor. Wir informieren Sie verständlich und umsichtig zu Fragen zum Kinder- und Jugendschutz, Hilfsangebote bei Trennung und Scheidung, Frühe Hilfen für Eltern, Erzieherische Hilfen und stehen Ihnen gerne hilfreich zur Seite.

Wir bieten Ihnen persönliche Ansprechpartner/-innen, kompetente Beratung und qualifizierte Unterstützung.
 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.