Schließung der Kreisverwaltung – Infos zum Notbetrieb und Erreichbarkeit

Triangel

„Triangel – Das schnelle klimafreundliche Radwege-3-Eck im Kreis Steinfurt“

Mit dem Projekt „Triangel“ wollen der Kreis Steinfurt sowie die Städte und Gemeinden Metelen, Neuenkirchen, Ochtrup, Rheine, Steinfurt und Wettringen auf einer Gesamtlänge von rund 62 km eine schnelle und sichere Radwegeverbindung zwischen den Stadt- und Ortszentren einrichten.

Ziele des Projektes sind die Förderung des Alltagsradverkehrs durch Ertüchtigung des bisher eher touristisch genutzten Radverkehrsnetzes als wesentlicher Beitrag zum Klimaschutz, zur Entwicklung einer neuen Mobilitätskultur, zur Erhöhung der Lebensqualität durch Reduktion von Schadstoffemissionen sowie die Förderung der Gesundheitsvorsorge durch vermehrtes Radfahren. Der Schwerpunkt der Maßnahmen liegt dabei auf einer Vernetzung einzelner vorhandener Wege (die überwiegend auf drei ehemaligen Schienenstrecken verlaufen), in der Beschleunigung des Radverkehrs, insbesondere an Knotenpunkten, sowie in der Erhöhung der Qualitätsstandards im Verlauf der Strecken.

Gegenstand der Maßnahmen sind auch ein Ausbau, eine Verbreiterung von Strecken auf 3 Meter (Stichwort Zwischenstandard 2+1) sowie als wesentliche streckenbezogene Radinfrastruktur die Einrichtung von Fahrradstraßen. Mit einem „Bike-sharing/Bike-sharing light“ und der Anbindung an die starken Achsen des SPNV und ÖPNV soll auch die Intermodalität deutlich gestärkt werden. Mit dem Projekt soll eine neue Verkehrsinfrastruktur, die sogenannten „Kreisradwege“, erprobt und beispielgebend umgesetzt werden.
Mit der Triangel werden die ersten Velorouten im Kreis Steinfurt eingerichtet.

Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rd. 6,5 Mio. Euro. 70 % der zuwendungsfähigen Ausgaben werden vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert (Förderkennzeichens 03KBR0094), mithin ein Betrag von rd. 4,5 Mio. Euro!

Der offizielle Projektstart ist der 01.03.2020. Die ersten Umbaumaßnahmen an den Knotenpunkten im Bauabschnitt 1 zwischen Steinfurt und  Rheine werden voraussichtlich Ende März/Anfang April 2020 beginnen. Alle Maßnahmen sind bis zum 28.02.2023 umzusetzen.

An dieser Stelle werden in Kürze detailliertere Informationen zum Projekt sowie Berichte über den Fortschritt, Veranstaltungen etc. veröffentlicht.

Mit einem Klick auf die Karte erhalten Sie eine detailiierte Ansicht (PDF-Download).

Ansprechperson

/ Udo Schneiders

Kontakt

VCard: Download VCard
Tel.: 02551 69-1415
Fax: 02551 69-91415
udo.schneiders@kreis-steinfurt.de

Funktion

Umwelt- und Planungsamt


Projektpartner

Mit einem Klick auf das Logo gelangen Sie zur Website der jeweiligen Stadt bzw. Gemeinde.