Terminvereinbarung weiterhin notwendig!

Hummeln

    

 

Wiesenhummel   Erdhummel

Fotos   : B. Jedrzejek / J. Minker


In Deutschland gibt es insgesamt 36 Hummel-Arten (Bombus sp.). Sie alle stehen unter besonderem Artenschutz. Hummeln sind wichtige Bestäuber und werden bereits seit längerer Zeit auch im kommerziellen Anbau von Obst und Gemüse eingesetzt. Konflikte mit Menschen gibt es nur selten.

Ein Hummelvolk kann bis zu 600 Arbeiterinnen umfassen, meist sind es aber deutlich weniger. Das Nest wird oft in verlassenen Mäusegängen oder anderen trockenen und dunklen Hohlräumen, z. B. in Holzstapeln oder Baumhöhlen, angelegt. Hummeln und ihre Larven sind reine Vegetarier. Sie sind grundsätzlich äußerst friedliebend und stechen nur, wenn sie sich massiv bedroht fühlen, z. B. gequetscht werden. Vor dem Stechen warnen sie den „Angreifer“ mit verschiedenen Körperhaltungen: Zunächst heben sie ihr mittleres Bein in Richtung des Angreifers. Bei stärkerer Bedrohung werfen sie sich auf den Rücken, strecken den Stachelapparat in Richtung des Angreifers und brummen dabei laut. Ihr Stachel bleibt – anders als bei Honigbienen – nicht stecken. Sie sterben also nicht automatisch nach einem Stich. Ab Mitte des Jahres oder im Herbst (je nach Art) stirbt das Volk und die alte Königin ab und nur die bereits begatteten Jungköniginnen überwintern an einem geschützten Ort. Sie gründen im Frühjahr einen neuen Staat.

Was kann ich tun, wenn ich ein Hummelnest habe?

Hummeln stehen unter besonderem Artenschutz und ihre Nester dürfen daher nicht zerstört oder die Tiere verfolgt oder getötet werden. Die beste Strategie ist daher abwarten: Setzen Sie Ihren Holzstapel später um, machen Sie einen Bogen um das Einflugloch und lassen Sie die Tiere in Ruhe bis der Staat zum Ende der Saison von selbst abstirbt. Sollte diese Strategie aus wichtigen Gründen nicht möglich sein, benötigen Sie eine Befreiung zur Umsiedlung des Nestes. Eine derartige Genehmigung wird aufgrund des geringen Konfliktpotenzials bei Hummeln jedoch nur äußerst selten erteilt.

Mehr Informationen zu den vielen verschiedenen Hummelarten und ihre Lebensweise gibt es hier:

https://aktion-hummelschutz.de/ 

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.