Dienstleistungen A-Z

Alle Leistungen von A-Z
 

/ KeKiz - Kein Kind zurücklassen

Leistungsbeschreibung

Spezielle Hinweise für - Kreis Steinfurt

Das Land NRW und der Kreis Steinfurt unterzeichneten gemeinsame Zielvereinbarung

Der Startschuss zur Beteiligung am Programm „Kein Kind zurücklassen! Für ganz Nordrhein-Westfalen“ im Kreis Steinfurt ist gefallen. Am 20. Februar 2017 war die Landeskoordinierungsstelle des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport für das landesweite Programm „Kein Kind wird zurückgelassen – Kommunen in NRW beugen vor“ im Kreishaus zu Gast.

Gemeinsam unterzeichneten Landrat Dr. Klaus Effing und Dr. Heinz-Jürgen Stolz von der Landeskoordinierungsstelle die Zielvereinbarung, um ein gelingendes Aufwachsen von Kindern im Kreis Steinfurt zu unterstützen. Im November 2016 hatte sich das Kreisjugendamt Steinfurt um die Teilnahme beworben und im Januar den Zuschlag erhalten. Auch der Kreisjugendhilfeausschuss unterstützt das Vorhaben und hat sich einvernehmlich für die Beteiligung an der NRW-Landesinitiative ausgesprochen.

In den nächsten zwei Jahren wird es darum gehen, die Präventionsarbeit im Kreis Steinfurt weiter zu entwickeln und zu vernetzen, um eine sogenannte Präventionskette für Kinder von 0 – 18 Jahren aufzubauen.

Über die weiteren Entwicklungen wird berichtet.

Was sollte ich noch wissen?

Spezielle Hinweise für - Kreis Steinfurt