Die Region wird pilgerfreundlicher

 

Weiterer Betrieb als pilgerfreundlich ausgezeichnet

„Pilgerfreundlicher Betrieb“ - so darf sich jetzt auch das Münsterland Cottage in Lengerich nennen. Die Verleihung der Auszeichnung fand am 14. September vor Ort statt.

Insgesamt können sich nun 13 Betriebe als pilgerfreundlich im Tecklenburger und Steinfurter Land bezeichnen.
Auch der neu ausgezeichnete Betrieb erfüllt somit die Qualitätskriterien für pilgerfreundliche Unterkünfte. So liegt der Betrieb beispielsweise nicht weiter als zwei Kilometer vom Jakobsweg entfernt, bieten Ermäßigungen für Pilger an und ermöglicht auch kurzfristige Buchungen. Aufgestellt wurden die Kriterien für die Betriebe in der Region vom Regionalmanagement und den Touristikern. Angelehnt sind diese an eine Initiative des bayerischen Vereins Jakobuswege e. V.

Die Maßnahme trägt deutlich dazu bei, den Jakobsweg für Pilger attraktiver zu gestalten und die Angebote zu verbessern. Pilger können sich somit auf einen bestimmten Standard freuen, der ihren Aufenthalt und die Pilgerreise möglichst angenehm gestaltet. Zeichen der Gastfreundschaft entlang des Jakobsweges und Erkennungsmerkmal der pilgerfreundlichen Betriebe ist die Jakobsmuschel.

Die Auszeichnung schließt an das gemeinsame Projekt „Touristische und spirituelle Inwertsetzung des Jakobsweges“ der beiden LEADER-Regionen Steinfurter Land und Tecklenburger Land in der Förderphase 2007 - 2013 an.

Über das Engagement des Betriebes freuten sich Horst Schöpper (stellv. Geschäftsführer LAG Tecklenburger Land), Stefan Streit (Vorsitzender LAG Tecklenburger Land), Anne Gildehaus (Tourist-Information Lengerich), Wilhelm Möhrke (Bürgermeister Stadt Lengerich), Alexia Finkeldei (Geschäftsführerin Tecklenburger Land Tourismus) und Thomas Köhler (Regionalmanager LAG Tecklenburger Land).