Eingeschränkte Öffnung der Kreisverwaltung – Infos zum Notbetrieb und Erreichbarkeit

Radverkehrskonzept Kreis Steinfurt

Mit einem kreisweiten Radverkehrskonzept sollen die Nahmobilität verbessert und der Klimaschutz weiter gefördert werden. Ziel ist, mehr Menschen zur Nutzung des Fahrrades für ihre alltäglichen Fahrten zur Arbeit und Schule, zum Einkauf sowie zur Freizeit zu motivieren.
Durch eine gezielte Förderung des Radverkehrs sollen Verkehrsverlagerungen vom PKW zum Fahrrad erreicht und damit die Treibhausgasemissionen im Verkehrsbereich reduziert werden. Das Fahrrad soll dabei als umweltfreundliches, sicheres, schnelles und gesundheitsförderndes Verkehrsmittel auf Kurzstrecken bis 5 km bzw. mit Elektrounterstützung bis zu 15 km gefördert werden.
Basierend auf einer Bestandsanalyse, der Entwicklung eines Wunschlinien- und Zielnetzes sowie der Ermittlung von Netzlücken soll ein umsetzungsorientierter Maßnahmenkatalog erarbeitet werden, der Grundlage für ein kreisweit flächendeckendes, attraktives und sicheres überörtliches Radwegenetz ist, das nach Abstimmung mit den Städten und Gemeinden durch lokale Radrouten/-netze ergänzt wird. Es sollen sowohl Routen für den Alltags- als auch für den Freizeitverkehr berücksichtigt werden. Dabei ist den Anforderungen eines zunehmend diversifizierten Radverkehrs durch Pedelecs und E-Bikes Rechnung zu tragen. 


Projektträger: Kreis Steinfurt
                            Ansprechpartner: Udo Schneiders

Kofinanzierer: Kreis Steinfurt

Kooperationspartner: LAG Steinfurter Land e. V.

LEADER-Förderung gesamt: 42.840 €

LEADER-Förderung LAG Tecklenburger Land e. V.: 21.420 €

Laufzeit: 2017 - 2018


zurück