Ziele der Regionalwert AG

Netzwerk von Partnerbetrieben

Ein Netzwerk von Partnerbetrieben der potentiellen Regionalwert AG Münsterland soll die Zusammenarbeit aller in der Region wirtschaftenden Betriebe und aktiven Initiativen aus dem Ernährungsbereich anregen. Die Netzwerkpartner profitieren von der Kooperation innerhalb der Wertschöpfungskette, gemeinschaftlicher Vermarktung, partnerschaftlicher Beratung sowie Netzwerkarbeit, Know-how-Vermittlung, gemeinsamen Veranstaltungen und Werbung.

Unterstützung der Betriebe durch Bürgeraktien

Die Konsumenten erhalten die Möglichkeit, sich durch den Erwerb von Bürgeraktien mit Finanzkapital an der Regionalwert AG Münsterland zu beteiligen. Dieses Geld wird dann in Betriebe der regionalen Ernährungs- und Landwirtschaft (z.B. landwirtschaftliche Betriebe, Lebensmittelhandwerk, Gastronomie) investiert: Es kann z.B. bei der Neugründung oder Erweiterung von Unternehmen, der Hofnachfolge oder der Umstellung von Betrieben auf die ökologische Bewirtschaftung unterstützen. Dadurch übernehmen die Aktionärinnen und Aktionäre mit ihrer Kapitalbeteiligung gemeinsam Verantwortung für Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung regionaler, ökologischer Lebensmittel von Hof und Acker der Erzeugenden bis zu ihrem Teller.
Durch diese alternative Finanzierungsform werden regionale handwerkliche Verarbeitungsbetriebe erhalten, Familienbetriebe, Existenzgründer und der lokale Handel unterstützt. Produzenten, Händler und Verbraucher kommen auf Versammlungen, beim Einkaufen oder bei Hoffesten in Kontakt miteinander. Das erhöht die regionale Wertschöpfung, schafft Vertrauen und gestaltet den Lebensmittelmarkt fair und transparent. Ernährungs-kompetenzen werden vermittelt und die Wertschätzung für Lebensmittel und die Arbeit regionaler UnternehmerInnen erhöht. Die Kundenbindung soll erhöht werden.

Insgesamt entsteht ein regionaler Verbund vom Acker bis zum Teller – getragen von den wirtschaftenden Betrieben und den BürgerInnen. Zusammen wird eine gesamtwirtschaftliche Rendite erzielt: ökologisch, sozial und finanziell.

Langfristige Ziele

Mit dem Vorhaben werden langfristige Ziele verfolgt:

  • regionale Nahversorgung stärken
  • Perspektiven für regionale Landwirtschafts- und Verarbeitungs-betriebe schaffen
  • BürgerInnen an der Entwicklung der Region beteiligen
  • nachhaltige Wirtschaftsweisen unterstützen und ausbauen (insb. ökologische Ernährungs- und Landwirtschaft)
  • Weiterentwicklung des regionalen ernährungswirtschaftlichen Clusters zum Wertschöpfungsraum durch Einbezug der Nachfrageseite, Stärkung der Regionalökonomie
  • Schutz von Artenvielfalt und natürlichen Ressourcen

Zielgruppen

  • Bewohner der Region
  • KonsumentInnen
  • landwirtschaftliche Betriebe sowie Unternehmen aus vor- und nachgelagerten Bereichen der Ernährungswirtschaft (Erzeuger, Verarbeiter, Händler, Marktbeschicker, Gastronomie)
  • Initiativen aus dem Lebensmittel- und Ernährungsbereich