Tod und Trauer in der weiterführenden Schule

Fachtag am 30.10.2018

 

Schule im Ausnahmezustand!

    Ein Todesfall in der Schule oder im schulischen Umfeld kann das geregelte Schulleben aus der Bahn werfen und ist immer eine große Herausforderung für Pädagogische Fachkräfte. Bei jedem Todesfall einer Schülerin / eines Schülers, eines Elternteils oder eines Mitglieds des Kollegiums stürmen viele Fragen auf die Schule ein. Viele Entscheidungen müssen getroffen werden in einem Bereich, der eher unbekannt ist und nicht zu den alltäglichen Handlungsfeldern gehört.

    Auch wenn jede Situation einmalig ist, ist es hilfreich, im Kollegium eine gemeinsame "Schulkultur" im Umgang mit Tod und Trauer zu entwickeln. Daher richtet sich der Fachtag sowohl an Mitglieder der Krisenteams wie auch an interessierte Lehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen und pädagogische Fachkräfte.


    Referenten der Workshops

    Tod und Trauer in der weiterführenden Schule - Norbert Seeger
    Norbert Seeger ist Diplom-Psychologe und Notfallseelsorger und war bis 2011 Leiter der Schulpsychologischen Beratungsstelle der Caritas Emsdetten.

    Notfall Schülersuizid - Paul Mangel und Udo Schwerheim
    Paul Mangel ist Leiter der Schulpsychologischen Beratungsstelle des Kreises Steinfurt. Udo Schwertheim ist Lehrer am Gymnasium Ochtrup und Schul- und Notfallseelsorger.

    Termin

    30.10.2018

    14.00 bis 16.30 Uhr

    Der Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben (voraussichtlich Inklusionswerkstatt im Bioenergiepark Saerbeck).

    Zur Anmeldung

    Auskunft

    / Rabea Köhler

    Kontakt

    Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
    Tel.: 02551 69-1582
    Fax: 02551 69-91582
    rabea.koehler@kreis-steinfurt.de

    Funktion

    Bildungsbüro