Umgang mit Tod und Trauer in der Grundschule

Quelle: pixabay

Fortbildung für OGS-Mitarbeiter*innen am 27.06.2018

 

Lange saßen sie dort und hatten es schwer,
doch sie hatten es gemeinsam schwer, und das war ein Trost.
Leicht war es trotzdem nicht.

Aus "Ronja Räubertochter" von Astrid Lindgren


Tod und Trauer in der Schule sind eine besondere Herausforderung für alle, die mit betroffenen Kindern arbeiten. Beim Todesfall eines Kindes oder eines nahen Angehörigen stürmen viele Fragen auf Kinder und OGS-Mitarbeiter*innen ein. Entscheidungen in ungewohnten und tragischen Situationen müssen getroffen werden.

Dafür will die o.g. Fortbildung Informationen, hilfreiche Tipps und Gestaltungsmöglichkeiten anbieten, die Kindern und OGS-Mitarbeiter\*innen Orientierung und Sicherheit im Umgang mit Tod und Trauer geben.

Inhalt:

•   Kinder trauern anders
•   Begleitung von Kindern in Abschieds- und Trauersituationen
•   Bewährte Aktionen/Handlungen/Rituale für den Umgang mit unerwarteten Todesfällen im Schulumfeld
•    "Erste-Hilfe-Koffer"
•    Vorstellen ausgewählter Literatur zur Thematik Kindertrauer


Referentin Christa Johanna Gundt ist Grundschullehrerin und Fachleiterin i.R. Sie ist also Trauerbegleiterin für Kinder tätig.


27.06.2018 - 8.30 Uhr - 12.30 Uhr

Veranstaltungsort: Denkmalpflegewerkhof Steinfurt, Hollich 145

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt!

Zur Anmeldung