Kreisverwaltung in der Coronazeit – Infos zur Erreichbarkeit

Ausfuhrkennzeichen


Wenn Sie ein bisher nicht zugelassenes oder ein bisher in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenes oder auch außer Betrieb gesetztes Fahrzeug mit eigener Kraft ins Ausland ausführen möchten, benötigen Sie dazu ein Ausfuhrkennzeichen.

Bei der Zuteilung von Ausfuhrkennzeichen ist die Vorführung jedes Fahrzeuges bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 7,5 t erforderlich!

Sie benötigen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I und II (Fahrzeugschein und -brief)
  • Nachweis gültige Hauptuntersuchung (ggf. Sicherheitsprüfung)
  • eine gelbe Versicherungskarte (dreifach)
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kfz-Steuer
  • ggf. die bisherigen gesiegelten Kennzeichenschilder

Der Gültigkeitszeitraum von Ausfuhrkennzeichen wird vom Kreis Steinfurt als Zulassungsbehörde auf höchstens einen Monat begrenzt!

Rechtsgrundlage: § 19 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 Fahrzeug-Zulassungsverordnung

Gebühr: ab 32,00 EUR (einzelfallabhängig)

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.