Kreisverwaltung in der Coronazeit – Infos zur Erreichbarkeit

Kurzzeitkennzeichen


Kurzzeitkennzeichen sind für Probe- oder Überführungsfahrten vorgesehen und dürfen nur einem Fahrzeug (Fahrzeug-Identifizierungsnummer) zugeteilt werden. Der Gültigkeitszeitraum ist auf höchstens fünf Tage ab Tag der Erteilung begrenzt.

Voraussetzungen:

  • Wohnsitz/Betriebsstätte im Kreis Steinfurt oder
  • das Fahrzeug befindet sich nachweislich im Kreis Steinfurt und
  • das Fahrzeug ist außer Betrieb gesetzt ("abgemeldet")

Sie benötigen:

  • elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer), die für Kurzzeitkennzeichen ausgelegt ist
  • Kopie Zulassungsbescheinigung Teil I oder II
  • Nachweis gültige Hauptuntersuchung

Fahrzeuge ohne gültige Hauptuntersuchung können für direkte Fahrten zur Hauptuntersuchung ebenfalls Kurzzeitkennzeichen erhalten. Der Fahrtzweck wird entsprechend im Dokument vermerkt.

Gebühr: 13,10 EUR

Rechtsgrundlage: § 16a Fahrzeug-Zulassungsverordnung

Hinweis: Da Kurzzeitkennzeichen und entsprechender Fahrzeugschein keine offiziellen Zulassungsdokumente darstellen, müssen diese im Ausland auch nicht akzeptiert werden. Für die dauerhafte Verbringung eines Fahrzeuges in das Ausland gibt es grds. Ausfuhrkennzeichen.

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.