Runder Tisch Häusliche Gewalt

Plakat Runder Tisch Häusliche Gewalt

Anonyme Spurensicherung (ASS): Runder Tisch Häusliche Gewalt Kreis Steinfurt freut sich über erste Erfolge - Hilfe für Opfer von Gewalt- oder Sexualstraftaten / Informations-Flyer jetzt mehrsprachig

Broschüren

Eine Broschüre zum Thema "Häusliche Gewalt, Gewalt in Beziehungen" gibt es hier.

Eine Broschüre zum Thema "Seuxalisierte Gewalt - Informationen, Hilfen, Adressen" gibt es hier.


Der "Runde Tisch - Häusliche Gewalt Kreis Steinfurt" hat einen Flyer zum Thema "Anonyme Spurensicherung nach einer Sexualstraftat" (ASS) veröffentlicht. Sie können ihn hier herunterladen. Ein kurzer Film informiert ebenfalls über die Möglichkeit der Anonymen Spurensicherung im Kreis Steinfurt.
Eine mehrsprachige Version des Flyers gibt es hier.

Erklärvideo "Helfen Sie mit, weibliche Genitalverstümmelung zu beenden!" des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

Allgemein

Der „Runde Tisch-Häusliche Gewalt Kreis Steinfurt“ hat sich im Juli 2003 unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Landrates Thomas Kubendorff gegründet.

Dem Runden Tisch gehören Vertretungen und Fachkräfte aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Gleichstellungsstellen, Frauenhaus, Frauenberatungsstelle, Polizei, Justiz, Jugendämter und Hilfeeinrichtungen an. Alle Institutionen aus den unterschiedlichen Bereichen haben sich miteinander vernetzt, um den Kampf gegen häusliche Gewalt gemeinsam anzugehen.

Die Leitziele des Runden Tisches sind:

  • Ächtung häuslicher Gewalt
  • Prävention und eine spürbare Verbesserung von Schutz und Hilfe für die Opfer
  • Ausbau vorhandener Fachkompetenzen und eine interdisziplinäre Vernetzung der Institutionen und Einrichtungen, die mit häuslicher Gewalt zu tun haben
  • Öffentlichkeitsarbeit

Expertinnen und Experten arbeiten seit Gründung des Runden Tisches in unterschiedlichen Fachdisziplinen an der Thematik.

Die Notfallkarte „Häusliche Gewalt ist keine Privatsache“ in unterschiedlichen Sprachen finden Sie hier.

Rund um die Uhr erreichbare Hilfe

Hilfetelefon Häusliche Gewalt

/ Beistandschaften

Leistungsbeschreibung

Eine Beistandschaft kann grundsätzlich jeder Elternteil beantragen, dem die elterliche Sorge für das Kind alleine zusteht.
Bei gemeinsamem Sorgerecht kann dies darüber hinaus auch der Elternteil, in dessen Obhut sich das Kind befindet. Es genügt ein schriftlicher Antrag. Dieser kann jederzeit schriftlich beendet werden.

Aufgaben des Beistandes

  • Feststellung der Vaterschaft durch freiwillige Anerkennung mittels Beurkundung beim Jugendamt, Standesamt oder Notar oder gerichtliche Feststellung vor dem Familiengericht
  • Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen, Einkommensüberprüfung des Unterhaltspflichtigen, Berechnung der Höhe des Unterhalts, Schaffung eines Unterhaltstitels

Beratungsangebot

Auch wenn keine Beistandschaft eingerichtet werden soll, können folgende Beratungs- und Unterstützungsangebote in Anspruch genommen werden:

  • Unterstützung von Müttern bei der Vaterschaftsfeststellung
  • Beratung von nicht miteinander verheirateten Eltern, zur Möglichkeit der gemeinsamen elterlichen Sorge nach der Geburt
  • Unterstützung von alleinerziehenden Müttern und Vätern bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen des Kindes oder Jugendlichen

Beurkundungen
Zur Sicherung der Rechte des Kindes und zur Vermeidung von Prozessen können u.a. folgende Beurkundungen vorgenommen werden:

  • Anerkennung der Vaterschaft
  • Verpflichtung zur Erfüllung von Unterhaltsansprüchen
  • Erklärung der Eltern, dass sie die Sorge gemeinsam übernehmen wollen

An wen muss ich mich wenden?


Für Beurkundungen und Besuche vereinbaren Sie bitte einen Termin mit dem zuständigen Ansprechpartner/Ansprechpartnerin.


Als Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung:

Zuständigkeit für den Bezirk Steinfurt (Altenberge, Hörstel, Horstmar, Laer, Metelen, Neuenkirchen, Nordwalde, Ochtrup, Steinfurt, Wettringen) und außerdem für die Stadt Hörstel, die Gemeinde Hopsten und Recke

Name Ansprechpartner für...  Telefon
Herr Ermke A - Di 0 25 51 / 69 23 40
Dj - H
0 25 51 / 69 23 48
Frau Fremming I - Mai 0 25 51 / 69 23 41
Maj - Pr
0 25 51 / 69 23 44
Frau Bäumer Ps - Steg 0 25 51 / 69 23 43
Steh - Waf
0 25 51 / 60 23 46
Frau Stemmerich Wag - Z 0 25 51 / 69 23 42



Zuständigkeit für den Bezirk Tecklenburg (Ladbergen, Lengerich, Lienen, Lotte, Mettingen, Saerbeck, Tecklenburg, Westerkappeln)

Bitte beachten! Die zuständigen Sachbearbeiter für den Bezirk Tecklenburg erreichen Sie ebenfalls über die Steinfurter Vorwahl in ihren Büros in der Verwaltungsstelle in Tecklenburg.

Name  Ansprechpartner für... Telefon
Herr Wermeier A - B 0 25 51 / 69 34 13
Frau Johannemann 
C - E
T - Wem
0 25 51 / 69 34 17
Frau Klingbeil F - Le 0 25 51 / 69 34 12
Frau Leuermann Li - O
Wen - Z
0 25 51 / 69 34 11
Frau Brune P - S 0 25 51 / 69 34 10

Bemerkungen

An dieser Stelle finden Sie den Link zur Broschüre  "Die Beistandschaft". Hier können Sie sich zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten des Jugendamtes informieren.

Zuständige Mitarbeiter

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.