Aktuelles

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen über:


aktuelle Sanierungs- und Baumaßnahmen an Kreisstraßen des Kreises Steinfurt.


Pressmitteilung vom 13.07.2018


Vollsperrung der Lienener Straße in Lengerich ab dem 16. Juli aufgehoben

Nur halbseitige Sperrung während des zweiten Bauabschnitts


Die Arbeiten an der Fahrbahn der K 2, Lienener Straße, in Lengerich sind im ersten Bauabschnitt so weit fortgeschritten, dass die Vollsperrung im Laufe des Montags, 16. Juli, wieder aufgehoben wird. Damit sind auch die Dyckerhoffstraße und der Netto-Supermarkt von Lengerich aus kommend wieder erreichbar und die Lienener Straße in beiden Richtungen bis dorthin befahrbar. Der Kreis bedankt sich bei den Anliegern für die aufgebrachte Geduld.

Die im 1. Bauabschnitt noch anstehenden Leitungsbau- und Pflasterarbeiten im Gehwegbereich werden in den kommenden Wochen bei laufendem Verkehr ausgeführt, wodurch es zu Beeinträchtigungen des Verkehrsflusses kommen kann. Falls nötig, regeln Baustellenampeln den Verkehr. Die noch fehlende Asphaltdeckschicht wird mit den Asphaltarbeiten zum Ende des zweiten Bauabschnitts hergestellt. Für Radfahrer und Fußgänger ist der nördliche neu errichtete Geh- und Radweg freigegeben.

Zeitgleich mit der Aufhebung der Vollsperrung beginnen am Montag, 16. Juli, die Umbauarbeiten im zweiten Bauabschnitt von der Dyckerhoffstraße bis zur Zufahrt zum Zementwerk, die voraussichtlich bis Anfang Oktober andauern. Da die vorhandene Straße in diesem Bauabschnitt breiter ist und für den Straßenverkehr ein Teil des nördlichen Gehwegs mitgenutzt wird, können die Bauarbeiten hier unter halbseitiger Sperrung der Lienener Straße durchgeführt werden. Der Verkehr wird für PKW in Fahrtrichtung Hohne daher als Einbahnstraße aufrechterhalten. Über die Lienener Straße aus Richtung Hohne kommend ist eine Zufahrt zum Nettomarkt und zur Dyckerhoffstraße dagegen nicht möglich. Für diese Fahrtrichtung ist eine ausgeschilderte Umleitung über die Straße „An der Breede“, die Iburger Straße und die Bahnhofstraße sowie eine großräumige Umleitung über den Südring eingerichtet.



Pressemitteiliung vom 15.06.2018


Vollsperrung der Lienener Straße in Lengerich bis voraussichtlich 16. Juli

Kreis Steinfurt bittet um Verständnis / Arbeitssicherheit der Bauarbeiter ist Grund


Für den Umbau der K 2, Lienener Straße in Lengerich, wird die Straße ab Montag, 18. Juni, voraussichtlich für vier Wochen zwischen der Einmündung zur Bahnhofsunterführung und der Dyckerhoffstraße voll gesperrt. Diese Entscheidung haben der Kreis Steinfurt, die Stadt Lengerich, die Polizei und die ausführende Firma gemeinsam getroffen.

Geplant war ursprünglich, diese Arbeiten unter einer halbseitigen Sperrung der Kreisstraße auszuführen. Allerdings zeigte sich bereits im 1. Bauabschnitt, dass die aufgestellte Beschilderung – trotz Kontrollen – von relativ vielen Verkehrsteilnehmern nicht eingehalten wurde. So durchfuhren immer wieder große Busse und Lastkraftwagen den engen Baustellenbereich, der für diese Fahrzeuge nicht gedacht ist, so dass es häufiger zu gefährlichen Situationen im Baustellenbereich gekommen ist. Aufgrund dieser Erfahrungen wurde beschlossen, dass die Arbeitssicherheit für die Bauarbeiter bei der Erneuerung der Fahrbahn nur durch eine Vollsperrung sichergestellt werden kann. Mit dieser Entscheidung haben es sich alle Beteiligten nicht leichtgemacht, da hiermit für die direkten Anlieger und vor allem die Gewerbetreibenden tiefgreifende Beeinträchtigungen einhergehen. Um diese so gering wie möglich zu halten, ist es für die Anlieger – in Abstimmung mit der Baufirma – grundsätzlich möglich, ihre Wohnungen und Grundstücke zu erreichen.

Direkte Parkmöglichkeiten sind dabei von den örtlichen Gegebenheiten abhängig: Der Parkplatz des Restaurants Argentina der Familie Solic ist von Lengerich aus kommend während der Vollsperrung immer erreichbar. Die Pizzeria Toscana kann von den Parkplätzen aus zu Fuß erreicht werden. Aus Richtung Hohne kommend bleiben die Zufahrten zur Dyckerhoffstraße und zum Nettomarkt frei.

Um ein Durchfahren des Vollsperrungsbereiches zu unterbinden, wird zwischen der Kröner Straße und der Dyckerhoffstraße eine zusätzliche Straßensperre errichtet. Grundsätzlich können Rettungsfahrzeuge und die Feuerwehr aber durchfahren. Auch die Müllabfuhr erfolgt zu den gewohnten Zeiten. Eventuell ist der Standort der Mülltonnen mit der Baufirma vor Ort abzustimmen.

Während der Vollsperrung wird eine Umleitung über die Bahnhofstraße, die Iburger Straße und die Straße „An der Breede“ ausgeschildert.

Gegen Ende der Vollsperrung wird die Fahrbahn asphaltiert und auf gesamter Breite mit der abschließenden Asphaltdeckschicht versehen, so dass die Vollsperrung voraussichtlich am Montag, 16. Juli, aufgehoben werden kann. Im Anschluss wird die Straße für den Verkehr in beiden Fahrtrichtungen bis zur Dyckerhoffstraße wieder freigegeben. Die dann noch auszuführenden Leitungsbau- und Pflasterarbeiten im Gehweg werden unter kurzen, halbseitigen Fahrbahnsperrungen oder unter Aufstellen einer Baustellenampel ausgeführt.

Mit Ende der Vollsperrung beginnen dann die Bauarbeiten in der zweiten Bauphase. Hierfür wird zwischen der Dyckerhoffstraße und der Zufahrt zum Zementwerk die Fahrbahn wieder halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird dann als Einrichtungsverkehr in Fahrtrichtung Hohne ermöglicht.

Dem Kreis Steinfurt sind die durch Vollsperrung auftretenden, massiven Beeinträchtigungen bewusst. Er bittet jedoch alle Anwohner, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmer gerade aus dem Blickwinkel der Arbeitssicherheit um Verständnis.



Pressemitteilung vom 23.04.2018


Umbau der Lienener Straße: Durchfahrt durch Großpeterstraße ab sofort nicht mehr möglich

Belastung für Anwohner zu hoch | Zufahrt zum Ortszentrum von Lengerich über Ausweichstrecken

 

In den vergangenen Wochen haben viele Autofahrerinnen und Autofahrer die Großpeterstraße zur Umfahrung der Baustelle an der Lienener Straße in Lengerich genutzt. Anlieger und Polizei berichteten, dass Autos und LKWs vermehrt mit zu hohen Geschwindigkeiten durch den verkehrsberuhigten Bereich fuhren. Um diesem für die Anwohner sehr belastenden Verkehr ein Ende zu bereiten, haben der Kreis Steinfurt, die Stadt Lengerich und die Polizei gemeinsam beschlossen, die Durchfahrt durch die Großpeterstraße durch eine Vollsperrung der Einfahrt in die Straße aus Richtung Dyckerhoffstraße zu unterbinden.


Die gewünschte Entlastung erreichen die Beteiligten allerdings nur, wenn die Abpollerung der Schlenkhoffstraße hin zur Großpeterstraße bestehen bleibt. Der Kreis und die Stadt bitten die übrigen Anwohner im Bereich der Dyckerhoffstraße, der Wahringstraße, der Wickingstraße und der Krönerstraße daher um Verständnis, dass eine Zufahrt zum Ortszentrum von Lengerich bis Mitte Juli 2018 nur über die für den Busverkehr eingerichtete Ausweichstrecke über die Straßen An der Breede, Iburger Straße und Bahnhofstraße oder über den Südring möglich ist.


Stadt und Polizei kontrollieren diese Maßnahmen laufend und passen sie bei Bedarf an. Sollten Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer die aufgestellten Absperreinrichtungen oder vorhandene Absperrpfosten ignorieren oder beseitigen, prüfen und sanktionieren Stadt und Polizei dieses ordnungswidrige Verhalten.



Pressemitteilung vom 23.03.2018


Lienener Straße in Lengerich (K 2) ab Montag halbseitig gesperrt

Erste Bauphase startet - Einbahnstraßenverkehr in Fahrtrichtung Hohne – Busse werden umgeleitet

 

Am kommenden Montag, 26. März, startet die erste Bauphase zum Umbau der Kreisstraße 2 „Lienener Straße“ in Lengerich. Dies teilt das Straßenbaumamt des Kreises Steinfurt jetzt mit.

Dieser erste Abschnitt beginnt an der Bahnunterführung und erstreckt sich bis zur Dyckerhoffstraße. Es wird eine halbseitige Sperrung eingerichtet. Der Verkehr wird nur mit einer Spur stadtauswärts als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Hohne möglich sein.

Die Grundstücke der anliegenden Betriebe sowie der übrigen Anlieger können über provisorische Zufahrten erreicht werden. Die Zufahrt zur Dyckerhoffstraße, zum Nettomarkt und die Einmündung in Richtung Bahnhofstraße sind von den Arbeiten nicht direkt betroffen. Mit Beeinträchtigungen aufgrund des Baustellenbetriebes ist jedoch auch hier zu rechnen.

Die Arbeiten in der ersten Bauphase dauern voraussichtlich bis Mitte Juli 2018.

Der Busverkehr wird ab dem 26. März bis zum Jahresende 2018 über die Bahnhofstraße, die Iburger Straße und die Breede umgeleitet. Es werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. Zudem ist eine Umleitung für den überörtlichen Verkehr und den Schwerverkehr über die L 591 bis Ende 2018 ausgeschildert.

Den Umleitungsplan finden Sie hier.



Pressemitteilung vom 16.03.2018


K 2 in Lengerich: Umbau der Lienener Straße startet nächste Woche

In der kommenden Woche (ab 19. März) beginnen die Straßenbauarbeiten zum Umbau der Lienener Straße (K 2) in Lengerich. Dies teilt das Straßenbauamt des Kreises Steinfurt jetzt mit.

Bis zum Jahresende soll die bisherige Betonfahrbahn zurückgebaut und in Asphaltbauweise neu hergestellt werden. Dabei wird die derzeitige Fahrbahnbreite so reduziert, das auf beiden Straßenseiten ein gemeinsamer Geh- und Radweg neu hergestellt werden kann. Die Zufahrt zum Zementwerk Dyckerhoff wird wegen des hohen LKW-Anteils wieder in Betonbauweise neu errichtet. Parallel zu den Straßenbauarbeiten erfolgen in Teilabschnitten Kanalbauarbeiten für die Stadtentwässerung Lengerich. 

Die Arbeiten werden in drei Bauabschnitten ausgeführt, wobei in den bis etwa Oktober 2018 dauernden Bauabschnitten 1 und 2 die Arbeiten unter halbseitiger Sperrung der Kreisstraße erfolgen. Für den PKW- und Lieferverkehr wird ab dem 26. März eine verengte Fahrbahn als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Hohne eingerichtet. Der Busverkehr wird ab dem 26. März für die Dauer der Bauarbeiten über die Bahnhofstraße, die Iburger Straße und die Breede umgeleitet. Hierfür werden in der Woche vom 19. März bis zum 24. März Ersatzhaltestellen eingerichtet. Zudem wird ab dem 19. März die Umleitung für den überörtlichen Verkehr und den Schwerverkehr über die L 591 aufgebaut. 

Weitere Infos gibt es im Baubüro des Kreises Steinfurt, das ab dem 26. März eingerichtet wird. Es dient auch als Anlaufstelle bei Problemen und Anregungen.


Ansprechperson:

/ Klaus Overesch

Kontakt

Visitenkarte: Kontaktdaten als Visitenkarte herunterladen
Tel.: 02551 69-2513
Fax: 02551 69-92513
klaus.overesch@kreis-steinfurt.de

Funktion

"Straßenbauamt Neu-, Um- und Ausbau"



geplante Großmaßnahmen.

Bitte klicken Sie hier.