Großraum- und Schwertransporte

Großbaustellen in Ibbenbüren haben Auswirkungen auf die Umfahrungen der gewichtsbeschränkten Brücke im Bereich der AS Ibbenbüren (A30)

 

In Ibbenbüren sind in den nächsten Monaten diverse Straßenbauprojekte geplant bzw. bereits seit dem 05. August angefangen. Diese Baumaßnahmen haben erhebliche Auswirkungen auf die Durchführung von Großraum- und Schwerverkehr in Ibbenbüren.

Die bisher für die gewichtsbeschränkte Brücke im Bereich der AS Ibbenbüren (A30) bestehenden Umfahrungen incl. der für die private Begleitung vorgesehenen Roadmaps Nr. 44 bis 47 können zum Teil wegen der Baumaßnahmen nicht mehr genutzt werden.

Um jedoch weiterhin Transporte privat begleiten lassen zu können, wurden für alternative Fahrwege neue Roadmaps (Nr. 52 bis 56) erstellt.

Sofern Interesse an einer Beschulung für die jeweilige Alternativstrecke besteht, müssen die privaten Begleiter (Verwaltungshelfer) sich für die neuen Strecken durch die Kreispolizeibehörde Steinfurt nach dem bekannten Verfahren schulen lassen. Für weitere Informationen zur privaten Begleitung klicken Sie hier.                                                                               Stand: 06.08.2019


/ Großraum- und Schwertransporte

Leistungsbeschreibung

In der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ist festgelegt, welche Abmessungen und Gewichte Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen haben dürfen.

Der Verkehr mit Fahrzeugen und Zügen, deren Abmessungen, Achslasten oder Gesamtgewichte (bereits ohne Ladung) die gesetzlich allgemein zugelassenen Grenzen überschreiten, ist nach § 29 Abs. 3 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) erlaubnispflichtig. Das gilt auch für den Verkehr mit Fahrzeugen, deren Bauart dem Führer kein ausreichendes Sichtfeld lässt.

Für die Erteilung der Erlaubnis ist das Straßenverkehrsamt des Kreises Steinfurt zuständig.

Voraussetzung für die Erteilung ist die Vorlage einer gültigen Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO.

Für Transporte, bei denen die Abmessungen des Fahrzeuges durch die Ladung (unteilbar) überschritten werden, ist eine Ausnahmegenehmigung nach § 46 StVO erforderlich.

Für Firmen, die ihren Sitz in den Städten Emsdetten, Greven, Ibbenbüren, Rheine und Steinfurt haben ist für die Beantragung von Genehmigungen nach § 46 StVO die jeweilige Stadtverwaltung verantwortlich. Das gilt auch für dort beginnende Transporte.

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühr wird nach Nr. 263/264 der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) erhoben.


Rechtsgrundlage

§§ 18 Abs. 1 Satz 2; 22 Abs. 2-4, 29 Abs. 3 und 46 Abs. 1 Nr. 5 Straßenverkehrsordnung (StVO)

Was sollte ich noch wissen?

Private Begleitung von Großraum- und Schwertransporten (ohne Polizei) im Kreis Steinfurt

Die Verwaltungsvorschriften zu § 29 Abs. 3 und § 46 Abs. 1 Nr. 5 der Straßenverkehrsordnung (StVO) wurden aktuell geändert. Eine Begleitung durch Privatfirmen an Stelle der Polizei soll zum Regelfall werden. Für weitere Informationen klicken Sie hier.


An wen muss ich mich wenden?

Ihre Anträge werden von folgenden Mitarbeiter/innen bearbeitet:

Herr Pilgrim

Herr Beck

Frau Overkamp

Frau Wagner

Frau Libau

Frau Nowag


Telefon-Nr.: 0 25 51 / 69 13 73

Fax.-Nr.: 0 25 51 / 69 20 10

E-Mail: schwertransporte@kreis-steinfurt.de

Ihre Anträge und Anfragen richten Sie bitte zentral an die E-Mail-Adresse:

schwertransporte@kreis-steinfurt.de