Kreisentwicklungsprogramm

„Kreis Steinfurt 2030 – gemeinsam gestalten“

Im März 2008 wurde das Kreisentwicklungsprogramm (KEP) vom Kreistag beschlossen.

Es gibt die strategischen Ziele für unseren Kreis in definierten Handlungsfeldern vor. Das bedeutet für die Kreisverwaltung, dass alle Handlungen und Projekte auf diese Ziele ausgerichtet sind.

Und dann – ab ins Regal damit? Im Gegenteil: Das Programm ist ein Arbeitsinstrument, hat sich bewährt und wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Die letzte Aktualisierung hat im Dezember 2017 stattgefunden, als der Kreistag die Fortschreibung auf das Jahr 2030 beschlossen hat. Im KEP „Kreis Steinfurt 2030 – gemeinsam gestalten“ wurde neben den vier bestehenden Handlungsfeldern Die Menschen | Die Wirtschaft | Die natürlichen Lebensgrundlagen | Die Bildung ein fünftes ergänzt: Die Kreisverwaltung als Dienstleister und Arbeitgeber. Ebenso enthält es die überarbeiteten strategischen Ziele und Handlungsziele.

Hier finden Sie die Handlungsfelder mit den festgelegten strategischen Zielen und Handlungszielen des KEP „Kreis Steinfurt 2030 – gemeinsam gestalten“.

Das neue Zielsystem wird nach und nach in den Haushaltsplan übernommen und ein passgenaues Controlling entwickelt.
Damit werden keine gesonderten KEP-Controllingberichte mehr erstellt. Die bisherigen Contollingberichte zu den Kreisentwicklungsprojekten finden Sie unter Downloads.


Ausgangssituation: Der bisherige Kreisentwicklungsprozess und das KEP „Kreis Steinfurt 2020 – gemeinsam gestalten“

Die Fortschreibung des Kreisentwicklungsprogramms