Rund um die Ausbildung


Azubis und Bachelor of Laws legen Prüfung ab

In den vergangenen Wochen haben 17 Auszubildende des Kreises Steinfurt ihre Abschlussprüfungen erfolgreich bestanden. Vier Bachelor of Laws, eine Verwaltungswirtin und ein Verwaltungswirt, vier Verwaltungsfachangestellte, drei Kauffrauen für Büromanagement, ein Vermessungstechniker, eine Bauzeichnerin, eine Medizinische Fachangestellte sowie ein Straßenbauer blicken auf eine gelungene Ausbildung beim Kreis Steinfurt zurück. 

Paul Jansen, Leiter des Haupt- und Personalamtes gratulierte in einer kleinen Feierstunde zu den guten Abschlüssen und überreichte eine kleine Anerkennung. Die Auszubildenden berichteten über ihre gewonnenen Erfahrungen während der Ausbildung und konnten auf eine interessante und qualifizierte Berufsausbildung beim Kreis Steinfurt zurückblicken. Besonders erfreulich ist, dass die jungen Nachwuchskräfte entweder übernommen werden konnten, neue Beschäftigungen gefunden haben oder die Ausbildung nutzen möchten, um eine Weiterbildung anzuschließen.


Erster Arbeitstag im Steinfurter Kreishaus: 25 junge Leute nehmen ihre Ausbildung auf

Azubis EJ 2017

25 junge Frauen und Männer haben ihre Ausbildung in der Steinfurter Kreisverwaltung aufgenommen. Landrat Dr. Klaus Effing und Ausbildungsleiterin Michaela Köllen-Schmidt haben die Azubis an ihrem ersten Arbeitstag begrüßt und ihnen die Ernennungsurkunden und Ausbildungsverträge ausgehändigt. Der Jahrgang wird in den Berufen Bachelor of Laws (duales Studium), Verwaltungswirt/in (zwei Jahre), Verwaltungsfachangestellte/r in Voll- und Teilzeit, Fachinformatikerin, Mediengestalterin, Bauzeichner, Vermessungstechniker, Medizinische Fachangestellte, Gärtner und Straßenwärter ausgebildet.

In ihrer ersten Woche erkundete die Gruppe zunächst die Behörde und nimmt an einer Rundfahrt teil. Stationen sind der Denkmalpflege Werkhof, die Straßenmeisterei Steinfurt, die Kreisleitstelle in Rheine, das DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, die Verwaltungsstelle Tecklenburg und der Kreislehrgarten.

Zu den ersten Aufgaben gehörte es außerdem, Präsentationen zu verschiedenen Projekten der Kreisverwaltung zu erstellen. Themen waren unter anderem das Kreisentwicklungsprogramm sowie Projekte der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt, des europe direct centers und des Amtes für Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Weitere Informationen zur Ausbildung beim Kreis Steinfurt - auch zur Ausbildung 2018 - gibt es unter www.kreis-steinfurt.de/jobs-karriere.


Interessanter Einblick in die Kreisverwaltung

Acht Mädchen und neun Jungen beim diesjähirgen Girls' und Boys'Day am 27.04.2017

Zum 15. Mal schnupperten Mädchen und zum 6. Mal Jungen beim bundesweiten Girls‘ and Boys‘ Day in 12 Berufe der Kreisverwaltung. Die Gleichstellungsbeauftragte Anni Lütke Brinkhaus und die Ausbildungsleiterin Michaela Köllen-Schmidt konnten 17 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Kreisgebiet im Steinfurter Kreishaus begrüßen.

Bei den Mädchen standen Berufe wie Notfallsanitäterin/Leitstellendisponentin/Feuerwehrfrau, Lebensmittelkontrolleurin, Hausmeisterin und Ingenieurin im Bereich Natur- und Landschaftsschutz sowie in der Gewässeraufsicht zur Auswahl. Die Jungen konnten sich über die Aufgaben des Bauzeichners und Technischen Zeichners, des Ingenieurs im Bereich Gewässeraufsicht, des Kaufmanns für Büromanagement, des Verwaltungsfachangestellten, des Mediengestalters und des Gesundheitsaufsehers informieren.

Die 13 bis 15-jährigen werteten den Girls‘ und Boys‘ Day in der Kreisverwaltung als ein tolles Angebot, um frühzeitig in das Berufsleben zu blicken. Viele von ihnen waren zum ersten Mal bei diesem Aktionstag dabei. „Die Mentorinnen sind sehr nett und hilfsbereit“, sagt Leon aus Ochtrup, der – mit einem Mädchen und einem weiteren Jungen - mit Hilfe der Mediengestalterinnen Blöcke verleimen durfte und eigene Visitenkartenentworfen hat. „Ich finde es gut, als Mädchen auch mal in einen Männerberuf hineinschauen zu können“, betonen Sofia aus Emsdetten und Liz aus Horstmar. Sie haben sich für ein paar Stunden  als Lebensmittelkontrolleurinnen versucht und sind einer Beschwerde über nicht in einem Produkt angegebene Inhaltsstoffe nachgegangen. Das Organisationsteam um die Gleichstellungsbeauftragte Anni Lütke Brinkhaus und die Ausbildungsleiterin Michaela Köllen-Schmidt freuten sich über das positive Feedback der Schülerinnen und Schüler.

Bisher haben seit 2003 371 Mädchen und seit 2012 43 Jungen beim Girls‘ und Boys‘ Day der Kreisverwaltung teilgenommen.

Achtklässler auf Berufsfelderkundung in der Kreisverwaltung

Im Rahmen des Landesprogrammes „Kein Abschluss ohne Anschluss“ beteiligte sich auch der Kreis Steinfurt am 03.04.2017 über die dem Schul-, Kultur- und Sportamt des Kreises Steinfurt zugehörige Kommunale Koordinierungsstelle an den Berufsfelderkundungstagen. Ausbildungsleiterin Michaela Köllen-Schmidt begrüßte 8 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse zum „Schnuppertag“ in der Kreisverwaltung. Die Jungen und Mädchen konnten sich an diesem Tag über berufliche Tätigkeiten in den Bereichen „Bauzeichnung und Architektur“, „Vermessung“, „Natur und Garten“, „Verwaltung“ und „Mediengestaltung“ informieren und dort einiges ausprobieren. Der Berufsfelderkundungstag soll den Jugendlichen zur beruflichen Orientierung dienen. So durfte Daniel im Straßenbauamt Zeichnungen und Straßen zunächst auf dem Papier anfertigen und dann im Programm zeichnen, Jonas und Sandra durften im Vermessungs- und Katasteramt Karten ihres eigenen Hauses am Computer ausdrucken und draußen mit Geräten Entfernungen messen, Annett hat im Bereich Zentrale Dienste Material ausgegeben, Firmen angeschrieben und telefonische Bestellungen vorgenommen, Justin hat in der Geschäftsstelle KA und KT Anwesenheitslisten berechnet und Belegungspläne erstellt und Jessica in der Druckerei hat einen Notiz- und Terminblock angefertigt und Papierbestellungen vorgenommen. In einer Feedbackrunde am Ende des Tages zeigten sich alle Schülerinnen und Schüler begeistert über die Möglichkeiten und die gewonnenen Einblicke.

Berufsfelderkundungstag



Die Berufswahl ist keine leichte Sache und sollte gut durchdacht werden. Interessant soll der Job sein, kurzweilig, viel Selbständigkeit bieten und ein gutes Arbeitsklima - das wünschen sich die meisten jungen Menschen von ihrem künftigen Job.

Wie sieht eine Ausbildung bei der Kreisverwaltung Steinfurt aus? Was gehört zum Berufsbild? Auf der Infoveranstaltung im Kreishaus Steinfurt Anfang Oktober konnten interessierte Schülerinnen und Schüler ihre Fragen stellen. Noch bis zum 28. Oktober läuft die Bewerbungsfrist für das kommende Ausbildungsjahr 2017. Interessierte Schülerinnen und Schüler kamen – zum Teil gemeinsam mit ihren Eltern – und nahmen die Möglichkeit wahr, sich umfassend zu informieren.

Ausgeschrieben sind die Ausbildungsberufe Vermessungstechniker/in, Bauzeichner/in – Fachrichtung Hochbau, Med. Fachangestellte/r, Gärtner/in – Fachrichtung Obstbau, Straßenwärter/in, Mediengestalter/in – Fachrichtung Digital und Print, Kauffrau/-mann für Tourismus und Freizeit. 

Auf der Infoveranstaltung erfuhren die Schülerinnen und Schüler unter anderem, welche Aufgaben der Kreis Steinfurt hat und welche Angebote es im Bereich der Personalentwicklung gibt. Christian Ernst, Sachgebietsleiter „Personal“ des Haupt- und Personalamtes, betonte, wie attraktiv eine Ausbildung beim Kreis Steinfurt ist: „Die Berufsbilder sind vielfältig. Unsere Auszubildenden bekommen einen Einblick in verschiedene Bereiche, die Arbeit ist abwechslungsreich und spannend“.

Wenn du Interesse an weiteren kommunalen Arbeitgebern hast, dann schau auch einmal hier rein:
www.azubi-kommunal.de

Werbespot Azubi-Kommunal zur Ausbildung in der Kommunalverwaltung: hier