3G-Regelung für Besucherinnen und Besucher des Kreishauses und sämtlicher Nebenstellen

Personenbeförderung

Die Fahrerlaubnis zur Personenbeförderung dient dem Schutz und der Sicherheit der beförderten Personen und stellt deshalb im Vergleich zur allgemeinen Fahrerlaubnis höhere Anforderungen an die Eignung und Verantwortung (Zuverlässigkeit) des Inhabers. Sie kann auf höchstens fünf Jahre erteilt und muss dann verlängert werden. Um diese charakterliche Eignung überprüfen zu können, wird bei Antragstellung immer ein aktueller Auszug aus dem Verkehrszentralregister und aus dem Bundeszentralregister (Führungszeugnis) benötigt.

Wenn Sie im Zweifel sind, ob Sie einen Personenbeförderungsschein benötigen, oder Fragen zum Antragsverfahren haben, lassen Sie sich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Führerscheinstelle beraten.


Wer ein Taxi, einen Mietwagen, einen Krankenkraftwagen oder einen Personenkraftwagen im Linienverkehr oder bei gewerbsmäßigen Ausflugsfahrten oder Ferienzielreisen führt, benötigt zusätzlich eine Fahrerlaubnis zur Personenbeförderung.

Zur Erklärung dienen folgende Definitionen:

Verkehr mit Taxen

Verkehr mit Mietwagen

Linienverkehr

Ausflugsfahrten

Ferienziel-Reisen

Krankenkraftwagen

Behinderten-Fahrdienst

/ Bauen

Bauen

In der Lebenslage Bauen wollen wir Ihnen, den zukünftigen Bauherren oder Besitzern eigener vier Wände, eine Reihe von Informationen an die Hand geben, damit Ihr Vorhaben Realität werden kann.

Unter den Rubriken "Bauplanung", "Grundstückskauf", "Bauverfahren" und "Finanzielle Hilfen/Förderprogramme" geben wir Ihnen Hinweise und Informationen über die notwendigen Schritte, die Sie vor und nach dem Bauen beachten sollten.

So finden Sie beispielsweise im Bereich "Bauplanung" Informationen zu Flächennutzungs- und Bebauungsplänen und Flurkarten. Was Sie beim Kauf eines Grundstücks beachten müssen, erfahren Sie im Kapitel "Grundstückskauf".

Unter "Bauverfahren" stellen wir Ihnen drei verschiedene Bauverfahrensarten vor und geben Hinweise zu den Bauvorlagen sowie der Erstellung und Prüfung der bautechnischen Nachweise. Eine Übersicht über die finanziellen Förderungen, die Bund, Länder und Kommunen Bauherren oder Erwerbern von Immobilien einräumen, schließen wir an. Die "Finanziellen Hilfen/Förderprogramme" haben wir Ihnen in einem Basispaket zusammengestellt.

Bauplanung

  • Einsicht in den Flächennutzungsplan
  • Einsicht in den Bebauungsplan
  • Einsicht/Auszug Liegenschaftskataster
  • Erschließung
  • Wasserversorgung/Abwasserentsorgung
  • Abfallentsorgung/Müllgebühren


Grundstückskauf

  • Einsicht in das Grundbuch
  • Grundbuchabschrift
  • Grundbucheintragung
  • Grundstückskaufvertrag
  • Grundsteuer
  • Grunderwerbsteuer
  • Lageplan
  • Grenzfeststellung/Vermessungsauftrag
  • Grundstücksteilung

Bauverfahren

  • Genehmigungsfrei gestellte Bauvorhaben
  • Genehmigungsbedürftige Bauvorhaben
  • Bauvorlagen
  • Erstellung und Prüfung der bautechnischen Nachweise
  • Verfahrensfreie Bauvorhaben

Finanzielle Hilfen/Förderprogramme

  • Allgemeine Hilfen
    • Arbeitnehmer-Sparzulage (Bausparvertrag)
    • Wohnungsbauprämie
    • Absetzung für Abnutzung oder Substanzverringerung nach § 7 Einkommensteuergesetz (EStG)
  • Bundesprogramme
    • KfW-Wohneigentumsprogramm
    • KfW-Wohnraum Modernisieren
  • Landesprogramme
    • Landesprogramm Wohnraumförderung
      • Modernisierung und Instandsetzung von Miet- und Genossenschaftswohnungen,
      • Modernisierung und Instandsetzung von Miet- und Genossenschaftswohnungen und selbst genutztem Wohneigentum in innerstädtischen Altbauquartieren,
      • Altengerechte Miet- und Genossenschaftswohnungen mit Betreuungsangebot,
      • Förderung des Rückbaus von leer stehenden, dauerhaft nicht mehr benötigten Wohnungen.
  • Bund/Länderprogramm: Städtebauförderungsprogramm
  • Landesprogramm: Städtebauförderungsprogramm
  • Auf der Homepage des Ministeriums für Arbeit, Bau und Landesentwicklung finden Sie folgende weitere Hinweise:
    • Initiative Innenstadt
    • Initiative Zukunftsstandorte
    • Infonetzwerk Stadtumbau
    • Städtebauförderung
    • Soziale Stadt

Weiterführende Informationen

  • Hilfreiche Links

 

Freigabevermerk

Dieser Text wurde freigegeben durch das Ministerium für Arbeit, Bau und Landesentwicklung Stand: 17.08.2006

 

Zuständigkeiten

 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.