Wiederzulassung

Das Fahrzeug war zuletzt auf Sie zugelassen, ist außer Betrieb gesetzt (abgemeldet) und soll wieder auf Sie zugelassen (angemeldet) werden?

Sie benötigen

  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • gültige Hauptuntersuchung (ggf. Sicherheitsprüfung)
  • ein Ausweisdokument
  • eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)
  • ein SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kfz-Steuer
    Hinweis: Das SEPA-Lastschriftmandat muss auf jeden Fall vom zukünftigen Halter eigenhändig unterschrieben werden! Bei abweichendem Kontoinhaber müssen beide Personen das Mandat unterschreiben!

Die Vorlage der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) ist zusätzlich erforderlich, wenn

  • sich Ihr Name geändert hat,
  • Sie noch einen "alten" Fahrzeugschein und -brief besitzen,
  • sich die Kennzeichenkombination ändern soll,
  • Sie einen Saisonzeitraum hinzufügen, ändern oder entfernen wollen,
  • eine technische Änderung mit eingetragen werden muss oder
  • das Fahrzeug einen Kennzeichenzusatz erhalten soll, also als Oldtimer (H-Kennzeichen) oder Elektrofahrzeug (E-Kennzeichen) zugelassen werden soll

Sie kommen nicht selbst sondern senden einen Bevollmächtigten? Dann benötigen Sie weiterhin:

  • eine von Ihnen unterschriebene Vollmacht
  • ein gültiges Ausweisdokument des Bevollmächtigten
 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden.