Kinder- und Jugendförderung

/ Schwerbehinderung und Gleichstellung

Leistungsbeschreibung

Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

Schwerbehinderte sind Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 und mehr.

Die Feststellung des Grades der Behinderung erfolgt durch den Kreis Steinfurt, sofern der Antragsteller seinen Wohnsitz im Kreisgebiet hat. Behinderte Menschen mit einem GdB von 30 oder 40 können auf Antrag gleichgestellt werden.

Über die Gleichstellung entscheidet die zuständige Arbeitsagentur. Für die Personen, die ihren Wohnsitz im Kreis Steinfurt haben, ist für die Gleichstellung die Agentur für Arbeit Rheine zuständig.

Die festgestellte Schwerbehinderteneigenschaft bzw. Gleichstellung hat nicht nur Bedeutung für Beschäftigte im Rahmen des besonderen Kündigungsschutzes nach dem SGB IX, sondern insbesondere auch für die Gewährung von finanziellen Hilfen für die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen.

Kontakt/Arbeitsgruppenleitung
Ludger Vorndieck


 

Jahresbericht 2018

Der Jahresbericht 2018 bietet einen transparenten Einblick in die Schwerpunktthemen und Entwicklungen des vergangenen Jahres.
Alle Datenblätter der Kommunen finden Sie in einer zip-Datei (1,7 MB).


Ich - Du - Wir: Infos für Familien im Kreis Steinfurt

heißt die Familienbroschüre des Kreises Steinfurt. Sie gibt Informationen zu Beratungs- und Hilfsangeboten für Familien und benennt Ansprechpartner.
Familienbroschüre (PDF)


Leitbild

Daran wollen wir uns messen lassen...
Das Leitbild des Kreisjugendamtes ist gemeinsam mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entstanden und wird regelmäßig überprüft, fortgeschrieben und weiterentwickelt.
Das aktuelle Leitbild finden Sie hier.