Aktuelle Studien

Im Juli 2019 erschienen:

Vorausberechnung der Bevölkerung in den kreisfreien Städten und Kreisen Nordrhein-Westfalens 2018 bis 2040/2060 von IT.NRW:

Das statistische Landesamt „Information und Technik Nordrhein-Westfalen“ (IT.NRW) hat für den Kreis Steinfurt bis zum Jahr 2040 ein Bevölkerungswachstum von 1,3 % errechnet. Dieses liegt über dem prognostizierten Landesdurchschnitt von 0,9 %.

Die natürliche Bevölkerungsentwicklung im Kreis würde nach der Berechnung zu einem Rückgang der Bevölkerung um 5,1 % führen, wird aber ausgeglichen von einem positiven Wanderungssaldo von 6,4 %, so dass im Ergebnis ein Bevölkerungszuwachs erwartet wird.

Hier gelangen Sie zum Bericht von IT.NRW.


PROGNOS ZUKUNFTSATLAS 2019:

Der Zukunftsatlas ermittelt alle drei Jahre, wie gut Deutschlands Kreise und Städte für die aktuellen Wachstums- und Veränderungsprozesse sowie für die Zukunft gewappnet sind. Die Auswertung basiert auf insgesamt 29 makro- und sozioökonomischen Indikatoren, die sich den vier großen Bereichen

  • Demografie
  • Arbeitsmarkt
  • Wettbewerb und Innovation
  • Wohlstand und soziale Lage

zuordnen lassen.

Das Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos AG stuft den Kreis Steinfurt auf Rang 144 innerhalb der 401 deutschen Kreise und kreisfreien Städte ein. Es attestiert dem Kreis ein ausgeglichenes Verhältnis von Chancen und Risiken.

Im Jahr 2016 lag der Kreis Steinfurt noch auf Rang 173 von 402 Kreisen und kreisfreien Städten (402 gegenüber 401 Kreisen und kreisfreien Städten im Jahr 2019, da inzwischen zwei Kreise fusioniert sind).

Auf folgenden Rängen ist der Kreis zu einzelnen Themenfeldern eingestuft:


im Jahr 2019
im Jahr 2016
Dynamik (regionale Entwicklung):
186
241
Stärke (momentane Standortstärke):148
161
Demografie:90
114
Arbeitsmarkt:    
187
176
Wettbewerb und Innovation:        
197
197
Wohlstand und soziale Lage:      
194
235


Der aktuelle Zukunftsatlas bescheinigt dem Kreis Steinfurt damit eine positive Entwicklung.

Hier gelangen Sie zum Zukunftsatlas.