Tierschutzanzeige

/ Tierschutzanzeige

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Tiere misshandelt, gequält oder nicht artgerecht gehalten werden, wenden Sie sich bitte an das Veterinäramt. Bei Beschwerden über Lärm von Tieren (z. B. lautes Bellen) oder bei bissigen und gefährlichen Tieren ist das Ordnungsamt Ihrer Kommune zuständig.

Eine Tierschutzanzeige können Sie schriftlich, telefonisch oder online an uns richten. Die Anzeige sollte folgende Angaben enthalten:

  • Ihren Namen und Anschrift (bleibt auf Wunsch anonym)
  • Name des Tierhalters und Anschrift
  • Ort der Tierhaltung (unbedingt notwendig, im Außenbereich bitte möglichst genaue Beschreibung der Lage)
  • Tierart und Anzahl der betroffenen Tiere
  • Angaben über Ort, Zeit, Art und Ablauf des Vorfalls
  • Beweise (Fotos, Videoaufnahmen, Zeichnungen, sofern vorhanden)
  • Zeugen (mit Anschrift)

Auch anonymen Hinweisen gehen wir nach. Allerdings sollten Sie sich dennoch als Zeuge zur Verfügung stellen, insbesondere wenn kein sonstiges Beweismaterial vorliegt.

... zur Online-Tierschutzanzeige

An wen muss ich mich wenden?

   Zuständig für
Dr. Walter Averbeck
Tel. 02551 69-2938
Hopsten, Hörstel, Recke, Rheine, Mettingen
Dr. Sandra Dahlhoff
Tel. 02551 69-2923
Ibbenbüren, Saerbeck, Tecklenburg
Dr. Antje Evelgünne
Tel. 02551 69-2931
Schwerpunktaufgaben in 2018
Dr. Georg Friemel-Brüggemann
Tel. 02551 69-2926
Westerkappeln, Lotte, Ladbergen, Lengerich, Lienen
Dr. Christiane Müller
Tel. 02551 69-2933
Emsdetten, Horstmar, Laer
Dr. Julia Fischer
Tel. 02551 69-2932
Ochtrup, Wettringen, Neuenkirchen, Metelen, Steinfurt
Dr. Veronika Hornig
Tel. 02551 69-2930
Nordwalde, Greven, Altenberge

oder per E-Mail an amt39@kreis-steinfurt.de bzw. Tel. 02551 69-2905